Die besten Tipps zum Zähne putzen und zur Zahnreinigung

Warum Zähneputzen so wichtig ist

Nach eigenen Angaben putzt etwa zwei Drittel aller Deutschen zweimal täglich ihre Zähne. Dennoch sind Zahnfleischentzündung und Karies - bis hin zu unangenehmen Zahnschmerzen - keine großen Unbekannten hierzulande. Das regelmäßige Reinigen und Pflegen der Zähne ist für eine konstante Zahngesundheit bis hinein ins hohe Alter enorm wichtig. Folgend finden Sie daher einige wertvolle Tipps rund um das Thema Zahnpflege und Zahnreinigung.

Ist Zähne putzen eine Wissenschaft für sich?

Mit täglichem Zähneputzen, mindestens zweimal täglich, am besten morgens und abends, lässt sich Zahnbelag, auch Plaque genannt, entfernen. Durch regelmäßiges Zähne putzen kann man die Hauptursachen für Zahnfleischprobleme, Zahnfleischrückgang, Zahnschmerzen und Karies wirkungsvoll bekämpfen.

Beim täglichen Zähneputzen bitte nicht vergessen: jeder Zahn besitzt fünf Seiten. Vergleichsweise leicht erreichbar sind Vorder- und Rückseite der Zähne sowie die Schneide- und Kauflächen. Vielfach vergessen werden bei der Zahnpflege jedoch die Seiten zu den Zahnzwischenräumen hin. Hierfür eignen sich Interdentalbürsten und Zahnseide, mit denen sich Zahnbelag unterhalb des Zahnfleischsaums und zwischen den Zähnen entfernen lässt, noch ehe eine Zahnfleischentzündung oder Zahnstein eine Chance haben.

Beim gründlichen Zähne putzen sollte auch die Zunge nicht vergessen werden. Die Zungenreinigung spielt hierbei eine zentrale Rolle, weil sich auf dieser gerne Bakterien ablagern. Spezielle Zahnbürsten, die über einen Zungenreiniger verfügen, machen auch die Pflege der Zunge zu einem Kinderspiel.

Wie putze ich richtig die Zähne?

Ganz gleich, ob man nun eine Handzahnbürste, eine Ultraschall Zahnbürste oder eine elektrische Zahnbürste, wie beispielsweise ein Modell der Philips Sonicare Reihe oder der Oral-B Serie verwendet, richtiges Zähneputzen funktioniert grundsätzlich stets nach demselben Prinzip.

  1. Schritt: Man legt die Zahnbürste in einem 45-Grad-Winkel – also schräg - an die Zähne an.
  2. Schritt: Eine ganz wichtige Regel lautet: bitte niemals schrubben! Die Zähne werden mit leicht rüttelnden Bewegungen geputzt. Auf diese Weise lösen sich Zahnbeläge. Bei der Verwendung einer elektrischen Zahnbürste funktioniert Zähne putzen noch einfacher: Aufgrund der Eigenrotation des Bürstenkopfes genügt es im Grunde, wenn man die elektrische Zahnbürste von Zahn zu Zahn führt. Ein zusätzliches „Rütteln“ mit der Bürste ist in diesem Fall nicht nötig, um Plaque von den Zähnen zu entfernen.
  3. Schritt: Anschließend putzt man die Zahnbeläge vom Zahnfleisch zur Zahnkrone hin weg.
  4. Schritt: Es empfiehlt sich, stets einen Abschnitt von zwei bis drei Zähnen zu putzen. Hierbei kann es helfen, wenn man erst die Außenseiten und anschließend die Innenseiten der Zähne putzt. Man beginnt im Oberkiefer und arbeitet sich dann zum Unterkiefer vor.
  5. Schritt: Nun erfolgt die Reinigung der Kauflächen an den Backenzähnen. Hier darf dann auch geschrubbt werden.
  6. Schritt: Am Ende reinigt man noch sanft die Zunge mit einem speziellen Zungenreiniger, um auch dort Bakterien zu entfernen.
  7. Optionaler Schritt: Mit einer Munddusche lässt sich das regelmäßige Zahnpflege-Ritual abrunden.

Wichtig: Bitte beim Zähneputzen nicht die Zahnzwischenräume vergessen. Dieser Ort ist ein wahres Mekka für schädliche Bakterien. Mithilfe von Interdentalbürsten oder Zahnseide bereiten Sie unliebsamen Bakterien jedoch auch an dieser Stelle den Garaus.

Ernährung und Zahnpflege

Optimale Zahnpflege beginnt bereits beim Essen. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung sowie der richtige Umgang mit bestimmten Nahrungsmitteln können einen wichtigen Beitrag zur eigenen Zahngesundheit leisten. Auf jeden Fall sollte man auf allzu viel zuckerhaltige Speisen und Getränke verzichten; der Zucker greift nur unnötig die Zähne an und bietet optimalen Nährboden für Bakterien, die letztendlich zu Karies und Zahnschmerzen führen können. Vor allem Personen, die unter empfindlichen Zähnen oder freiliegenden Zahnhälsen zu leiden haben, erweisen sich selbst einen Gefallen, wenn sie den täglichen Zuckergehalt im Essen und Trinken auf ein gesundes Maß reduzieren.

Regelmäßige Besuche und Prophylaxe beim Zahnarzt

Auch wenn es für die meisten Menschen schönere Dinge gibt als einen Besuch beim Zahnarzt, so ist eine regelmäßige Kontrolle der Zähne auf ihre Zahngesundheit hin enorm wichtig. Dies kann nur von einem Profi, also einem Zahnarzt, durchgeführt werden. Im Rahmen der regelmäßigen Untersuchungen wird der Dentist jeden Zahn genauer unter die Lupe nehmen und prüfen, ob Zahnfleisch und Zähne gesund sind.Von Zeit zu Zeit ist zudem eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt empfehlenswert. Mit dieser werden Zahnbeläge gründlich und professionell entfernt. Selbst die besten Zahnbürsten oder andere Hilfsmittel können eine professionelle Zahnreinigung nicht ersetzen. Dank hochmoderner Gerätschaften ist es dem Zahnarzt möglich, die Zähne vollständig von Belägen und Bakterien zu befreien. Diese Prophylaxe ist neben dem häuslichen Zähneputzen ein wichtiger Baustein, um möglichst bis ins hohe Alter hinein gesunde und weiße Zähne zu behalten und Löcher in den Zähnen sowie eine Wurzelbehandlung zu vermeiden. Die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung werden leider von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Es werden jedoch verschiedene private Zahnversicherungen angeboten, welche die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung, zumindest teilweise, erstatten.

Ist Zähneputzen alleine ausreichend?

Mithilfe einer Zahnbürste lässt sich die Oberfläche der Zähne zwar gut reinigen. In der Regel kann man jedoch nur etwa 70 Prozent der Zahnoberfläche mit der Zahnbürste beim Zähne putzen erreichen. Spezielle Zahnbürsten, die über besonders dünne und längere Borsten verfügen, können dabei helfen, tief in die Zahnzwischenräume zu gelangen und dort Bakterien zu vertreiben. Doch auch mit der bestmöglichen Putztechnik und einer hervorragenden Zahnbürste können manche Stellen im Mund einfach nicht erreicht werden. In der Folge lagern sich Bakterien ab und es kommt zu Karies, Mundgeruch und schmerzhaften Zahnfleischentzündungen. Aus diesem Grund ist eine regelmäßige Reinigung der Zahnzwischenräume mit Interdentalbürsten und Zahnseide neben dem Zähneputzen besonders wichtig, um Zahnfleischproblemen und Zahnschmerzen vorzubeugen. Auch eine Munddusche kann die Pflege der Zähne optimieren.

Zahnpflege sollte bereits von Kindesbeinen an gelernt werden

Zahnpflege fängt bereits bei den Kleinsten an. Mit dem regelmäßigen Zähneputzen können Zahnbelag und Speisereste entfernt werden. Dass Milchzähne weniger Pflege benötigen als die nachfolgenden Zähne, ist ein Gerücht, das sich hartnäckig in der öffentlichen Meinung hält. Vor allem der bakterielle Belag kann den noch sehr weichen Milchzähnen sehr stark zusetzen.

In Kombination mit zuckerhaltigen Getränken und Lebensmitteln bilden die Bakterien Säuren, die nicht nur den Zahnschmelz angreifen, sondern auch Karies verursachen können. Bereits kleine Kinder im Alter von zwei oder drei Jahren sind daher nicht vor Karies geschützt. Besonders groß ist die Gefahr von Karies bei Kindern an den hinteren Backenzähnen, in den Zahnzwischenräumen und den Furchen der Kauflächen.

Dass nicht bereits der Nachwuchs unter Karies und Zahnschmerzen zu leiden hat, ist gründliches und regelmäßiges Zähneputzen das A und O. Bereits ab dem ersten Zahn sollte zweimal täglich zur Kinderzahnbürste gegriffen werden, am besten morgens und abends. Die Kinderzahnbürste sollte über weiche Borsten verfügen und selbstverständlich sollten die Eltern die noch unsicheren Kinderhände beim Zähne putzen führen und ihren Nachwuchs beim Zähneputzen anleiten, um eine bestmögliche Mundhygiene zu erreichen.

Da Kinder nicht gerne Zähne putzen, kann das Zahnputzlied eine Hilfe sein, die Lust am Zähneputzen zu steigern.​

Gesunde Zähne und gesunde Ernährung

Zahngesundheit und eine ausgewogene Ernährung gehören eng zusammen. Das Essen wird beim Kauen mechanisch zerkleinert, während der Speichel zu einer ersten enzymatischen Aufspaltung führt. Dies bedeutet, dass die Verdauung der Nahrung bereits im Mund beginnt. Im Mund wiederum befindet sich eine Vielzahl an Bakterien, wobei die meisten davon äußerst nützlich sind. Jedoch gibt es auch einige, die verantwortlich für ein kariesförderndes Milieu zu machen sind.

Lebensmittel, in denen viele Kohlenhydrate bzw. Zucker enthalten sind, sorgen für einen explosionsartigen Anstieg der Kariesbakterien. Diese Bakterien produzieren bei der Umwandlung der kohlenhydrat- bzw. zuckerhaltigen Bestandteile eine Säure, die den Zahnschmelz angreift und ihm gleichzeitig wichtige Mineralstoffe entzieht. Dies bedeutet eine ernsthafte Gefahr für die Zahngesundheit, denn so ist Karies Tür und Tor geöffnet. Je länger der Zahn diesem sauren Milieu ausgesetzt ist, desto mehr erfolgt eine Schwächung des natürlichen Schutzmechanismus der Zähne, was in der Folge zu Karies führen kann.

Prophylaktischer Schutz gegen Karies am Zahn beginnt daher schon bei der richtigen Ernährung. So sollten nur selten stark zuckerhaltige Lebensmittel und Getränke auf dem Speiseplan stehen. Bei Zwischenmahlzeiten beispielsweise greift man auf zahnfreundlichere Lebensmittel, wie Obst, zurück. Anstatt der Zuckerbombe Cola gibt es dann lieber eine Fruchtsaftschorle. Diese schmeckt auch süß, verfügt aber über bedeutend weniger Industriezucker als der braune Softdrink.

Jedoch stellen nicht nur die Säuren der Kariesbakterien ein Risiko für die Zahngesundheit dar, indem sie Karies fördern. Auch einige Obstarten sind - neben wertvollen Vitaminen - prall gefüllt mit Fruchtsäuren. Durch diese Säuren wird der Zahnschmelz direkt angegriffen und geschwächt. Diese Säuren in den Lebensmitteln führen zu einer Aufweichung des Zahnschmelz, der dann leichter als beabsichtigt beim Zähne putzen abgetragen werden kann.

Der Zahnschmelz benötigt nach dem Verzehr solcher Lebensmittel einige Zeit, um sich wieder zu regenerieren bzw. zu stabilisieren. Empfehlenswert ist es daher, säurehaltige Getränke und Lebensmittel nicht über den gesamten Tag hinweg zu sich zu nehmen. Nach dem Genuss dieser säurehaltigen Lebensmittel ist es zudem ratsam, mit dem anschließenden Zähneputzen möglichst mindestens eine halbe Stunde lang zu warten.

Zähne putzen aber richtig
Beim Zähne putzen handelt es sich unbestritten um die wirkungsvollste Maßnahme zur Vorbeugung von Zahnfleischentzündungen und Karies. Mit diesen Tipps[...]
Warum eine professionelle Zahnreinigung wichtig ist
Eine wichtige zusätzliche Maßnahme, um die Zahngesundheit zu erhalten, stellt die Zahnreinigung dar. Diese ist als ergänzende Methode zur täglichen[...]
Wie bekomme ich weiße Zähne
  Träumen Sie nicht auch davon, schnell weiße Zähne ohne Bleaching zu bekommen. Der Zahn der Zeit macht auch vor[...]
Zahnfleischentzündung – Was kann ich tun
Mangelhafte Mundhygiene ist oftmals der Grund für das Auftreten einer Zahnfleischentzündung. Aber das muss nicht die Ursache für eine Zahnfleischentzündung[...]
Die richtige Zahnpflege für das Baby
Wie kann ich bei meinem Baby richtig Zähne putzen? Diese Frage stellen sich viele junge Eltern, wenn der erste Zahn[...]
Zähne mit Backpulver putzen – Mythos oder Wahrheit?
  Eine regelmäßige Zahnpflege ist natürlich das A und O für schöne und weiße Zähne. Jedoch existieren heutzutage auch andere[...]
Zahnspange reinigen mit Zahnbürste
Eine Zahnspange reinigen ist fast genauso wichtig, wie Sie auch Ihre Zähne regelmäßig reinigen. Zahnspangenreinigung ist für eine lose Zahnspange[...]
7 Tipps wie Sie die Angst vorm Zahnarzt besiegen
Die Angst vor dem Zahnarzt ist bei manchen Menschen  derart ausgeprägt, dass sie gar nicht erst zu einer Zahnbehandlung gehen,[...]
Aphten die schmerzhaften Bläschen im Mund
Vielleicht kennen Sie dieses Phänomen auch: jeder Bissen beim Essen tut weh und möglicherweise finden Sie kleine, gelbliche Flecken auf[...]
Entzündetes Zahnfleisch ist geschwollen und geht zurück
Viele Menschen haben zwar gesunde Zähne, aber immer wieder Probleme mit ihrem Zahnfleisch. Ist das Zahnfleisch geschwollen oder wird entzündetes[...]
Elektrische Zahnbürste von Braun im Test
Eine zuverlässige und gute Möglichkeit, um seine Zähne zu putzen ist die elektrische Zahnbürste von Braun. Besonders bekannt ist hier[...]
Philips Sonicare Schallzahnbürste für bequeme Zahnreinigung
Zu einem schönen Lächeln gehören weiße, gesunde und gepflegte Zähne. Deshalb sollten Zähne und Mundraum mindestens zweimal am Tag gründlich gereinigt[...]
Sonicare Healthy White für ein strahlendes Lächeln
Putzen Sie Ihre Zähne mit einer Schallzahnbürste wie der Philips Sonicare Healthy White, werden nicht nur die Zahnoberflächen, sondern auch[...]
Hausmittel gegen Zahnschmerzen nachts und was tun
  Wer jemals unter Zahnschmerzen gelitten hat, weiß, wie quälend diese Schmerzen sein können und wie sehnlichst man sich schnelle[...]
Sonicare Easyclean für einen perfekt gepflegten Mundraum
Wer seine Zähne noch nie mit einer Schallzahnbürste geputzt hat, ist mit der Philips Sonicare Easyclean als Einsteigerzahnbürste bestens beraten.[...]
Starke Zahnschmerzen nach Füllung was hilft an Zahnschmerztabletten
Zahnschmerzen können einem das Leben wirklich zur Hölle machen. Wer jemals starke Zahnschmerzen hatte, weiß, dass meist nicht nur der[...]
Was kann die Volkszahnbürste Easy Clean von Philips
Um die Mundgesundheit vieler Menschen zu verbessern, präsentiert Philips Sonicare gemeinsam mit vielen Zahnarztpraxen Deutschlands und bild.de die erste Volkszahnbürste[...]
Anleitung zur richtigen Zahnreinigung und Zahnpflege
Gesunde Zähne sind ästhetisch schön. Niemand schaut immerhin gerne einem Menschen beim Lachen zu, dessen Zähen verfärbt sind, schief im[...]
Sonicare Flexcare – Gesunder Mundraum dank dieser Schallzahnbürste
  Mit der Sonicare Flexcare kann man zum Glück ja schon im Vorfeld einiges tun, um schlechten Zähnen und Zahnfleischentzündungen[...]
Parodontosebehandlung für Apikale Parodontitis und Parodontose
Viele Menschen haben im Laufe ihres Lebens Probleme mit Zähnen und Zahnfleisch. Parodontose und Parodontitis gehören zu den am weitesten[...]
Sonicare DiamondClean im Test eine der besten Schallzahnbürsten
Zu einem gepflegten Aussehen und einem unbeschwerten Lachen gehören auch strahlend weiße und gesunde Zähne. Natürlich kann man für die[...]
Zahnzusatzversicherung – wenn die Gesetzliche nicht mehr zahlt
Auch wenn die Angst vor Bohrer und Spritze groß ist, sollte der Besuch beim Zahnarzt nicht auf die lange Bank[...]
Ist eine Wurzelbehandlung schmerzhaft und wie hoch sind die Kosten
Die Wurzelbehandlung ist ein zeitaufwendiger Eingriff und oft mit Schmerzen für den Patienten verbunden. Allerdings handelt es sich bei der Wurzelbehandlung[...]
Die Munddusche Philips Sonicare Airfloss im Test mit Waterpik
In diesem Artikel möchten wir uns die Munddusche Philips Sonicare Airfloss und die Waterpik Munddusche etwas genauer ansehen. Wenn man[...]
Mundsoor oder Mundpilz – was tun beim Pilz im Mund
Weil der Mundraum des Menschen nur relativ schwierig zu reinigen ist, können sich hier zahlreiche Mikroorganismen ansiedeln, darunter auch zahlreiche[...]
Ist Mundfäule beim Baby, Kleinkind oder Erwachsenen ansteckend
Ähnlich wie die Mundsoor-Infektion macht sich auch die Mundfäule im Mund- und Rachenraum breit. Doch während Mundsoor von einem Pilz[...]
Munddusche für Perfekte Mundhygiene
Gesunde, perfekt gepflegte Zähne für ein unbeschwertes Lachen – wer würde sich das nicht wünschen? Um sich viele Jahrzehnte über[...]
Mit dem Bonusheft beim Zahnarzt bares Geld sparen
Mit dem Bonusheft Zahnarzt lässt sich der Eigenanteil der Kosten für Zahnersatz deutlich reduzieren. Zahnersatz kann ganz schön teuer werden,[...]
Weisheitszähne OP und die Schmerzen beim Ziehen
Weisheitszähne werden auch Achter genannt, weil sie zusätzlich zu den sieben normalen Zähnen jedes Kieferquadranten angelegt sind. Über Jahrhunderte hinweg[...]
Zahnersatz Kosten für Brücke, Vollprothese und Implantat
Natürlich wünscht sich jeder bis ins hohe Lebensalter hinein gesunde Zähne. Niemand möchte gern ein Implantat als Zahn, eine Brücke oder[...]
Wurzelspitzenresektion – Was wird da gemacht
Obwohl es sich bei der Wurzelspitzenresektion für einen geübten Zahnarzt eigentlich um einen Routineeingriff handelt, wird diese Behandlung auch von[...]
Zahnfleischschmerzen mit Hausmitteln erfolgreich behandeln
Viele werden das kennen: Schmerzen im Mundraum, die ihre Ursache häufig in einem entzündeten Zahnfleisch haben und das Essen und[...]
Welche Vorteile bieten die Oral B Pro 6000 und die Oral B Pro 6500
Beide elektrischen Zahnbürsten sind Teil der Oral B Pro 6000 Smartseries. Durch das professionelle Design des Bürstenkopfes kann jeder Zahn[...]
Braun Oral-B Triumph 5500 – Testbericht
Die Braun Oral-B Triumph 5500 ist das Nachfolgemodell der sehr beliebten Braun Oral-B Triumph 5000 aus dem Jahr 2011. Bei[...]
Oral B Vitality Precision Clean Elektrische Zahnbürste Braun
Ein gepflegtes Gebiss mit schönen, weißen Zähnen ist nicht nur ein Schönheitsideal, sondern es steht für ein gepflegtes Äußeres und[...]
Kaugummi ohne Aspartam kauen – gut oder schlecht?
Kaugummi ohne Aspartam gibt es nicht so viele auf dem Markt. Deshalb möchten wir in diesem Artikel auf den Nutzen[...]
Elektrische Zahnbürsten – Vor- und Nachteile im Überblick
Für die sorgfältige und gleichzeitig komfortable Zahnreinigung greifen immer mehr Menschen zur elektrischen Zahnbürste. Die Versprechen der Hersteller sind verlockend.[...]
Xylitol oder Xylit Kaugummi zur Zahnpflege zwischendurch
Xylitol oder Xylit Kaugummi sind nicht so preiswert wie Kaugummis aus dem Supermarkt. Allerdings erhält man weitgehend kariesfreie Zähne für[...]
Braun Oral-B Professional Care 1000 Testbericht
Die elektrische Zahnbürste Braun Oral B Professional Care 1000 gewährleistet eine deutlich gründlichere Reinigung der Zähne und des Zahnfleisches als[...]
Oral B Pulsonic Slim und Oral B Sonic Complete im Vergleich
Bei der Oral B Pulsonic Slim handelt es sich um die günstigste elektrische Schallzahnbürste des Herstellers Oral-B. Etwa 50 Euro[...]
Wie viele Zähne hat ein Mensch?
32 Zähne hat ein Mensch ist die richtige Antwort. Hätten Sie’s gewusst? Falls ja, könnten Sie auch aus der Kalten[...]
Kurkuma und weiße Zähne ist das wirklich möglich?
Weiße Zähne sind nicht nur attraktiv, sondern zeugen auch von einer guten Gesundheit. Leider ist es für viele Menschen nicht[...]
Zahnarztkosten – Was kosten uns Zähne?
Nachdem die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen immer weiter sinken, steigen für die Betroffenen oft die Kosten für den Eigenanteil, den[...]
Elektrische Kinderzahnbürste – perfekt für kleine Kinderzähnchen
Zähneputzen ist bereits im Kindesalter ein wichtiges Thema – fängt man damit meist mit einer speziellen Kinderhandzahnbürste an, kann man[...]
Smoothies – schlecht für die Zähne?
Smoothies sind der Erfrischungstrend des Sommers. Ernährungsexperten sagen, dass der Mensch täglich fünf Portionen Obst und Gemüse essen soll. Mitten im[...]
Philips Sonicare und Braun Oral B Ultraschallzahnbürste Test Vergleich – Wie putzen mit Ultraschall Zahnbürste Oral B oder Philips Sonicare Ultraschallzahnbürste
Philips Sonicare und Braun Oral B Ultraschallzahnbürste Test Vergleich – Wie putzen mit Ultraschall Zahnbürste Oral B oder Philips Sonicare[...]
Welche Munddusche kaufen – Munddusche dm und Munddusche Rossmann oder doch etwas anderes?
Welche Munddusche kaufen - Munddusche dm und Munddusche Rossmann oder doch etwas anderes? Eine Munddusche ist ideal zur Ergänzung der[...]
Xylit krebserregend ja oder nein – mit Xylit Zähne putzen und wo kann man Xylit kaufen
Xylit krebserregend ja oder nein – mit Xylit Zähne putzen und wo kann man Xylit kaufen. Bereits in der Vergangenheit[...]
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +3 (from 3 votes)
Die besten Tipps zum Zähne putzen und zur Zahnreinigung, 5.0 out of 5 based on 3 ratings