Zahnarztkosten – Was kosten uns Zähne?

Zahnarztkosten sind in jedem Bundesland verschieden

Nachdem die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen immer weiter sinken, steigen für die Betroffenen oft die Kosten für den Eigenanteil, den sie für die Behandlungen aufbringen müssen. Einen wichtigen Faktor stellen dabei die Zahnarztkosten dar.

Beispielsweise müssen die Patienten oft eine Zuzahlung für Füllungen im Backenzahn, den Einsatz von Implantaten oder Wurzelbehandlungen zahlen. Denn inzwischen gibt es kaum eine zahnärztliche Leistung, die über die allgemeine Zahngesundheit hinaus geht, die ohne einen Kostenersatz durch den Patienten geleistet wird.




Allerdings gibt es bezüglich der Zahnarzt Kosten erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern. Deshalb hat die Ergodirekt eine Infografik erstellt, aus der die Zahnarztkosten in den verschiedenen Bundesländern und auch Städten hervorgeht.

Hier sind die Zahnarztosten am höchsten

Geht es um die Zahnarzt Kosten, hängt es erheblich davon ab, in welchen Regionen die Betroffenen leben. So sind die Zahnarztkosten in den Bundesländern Thüringen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Bremen am niedrigsten, Hier müssen die betroffenen Patienten mit Gesamtkosten von bis zu 570 Euro rechnen.

Unmerklich teurer sind die Zahnarztkosten in Sachsen, Nordrhein-Westfalen sowie Baden-Württemberg, wo die Zahnart-Kosten für den Patienten bis zu 610 Euro betragen. Der Großteil der alten Bundesländer ist hingegen für Patienten beim Zahnarzt ein relativ teures Pflaster.

So müssen die Patienten in Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, Hamburg und Schleswig Holstein bis zu 650 Euro zuzahlen. In dieser Preisspanne bewegt sich aus den neuen Bundesländern lediglich Sachsen-Anhalt. Die höchsten Zahnarzt-Kosten müssen die Patienten übrigens im Saarland bezahlen. Hier kann die Zuzahlung zur Grundversorgung durchaus bis zu 730 Euro betragen.




Wo müssen die Patienten am wenigsten zahlen?

Obwohl die Zahnarztrechnung im Osten Deutschlands grundsätzlich günstiger ist als in Westdeutschland, gibt es auch innerhalb der Bundesländer erhebliche Preisunterschiede. So gilt Schwerin als günstigste Zahnarztstadt in Deutschland überhaupt, dicht gefolgt von Freiburg im Breisgau. Denn in beiden Städten liegt der Rechnungsbetrag des Zahnarztes an den Patienten deutlich unter 400 Euro. Die Städte Wolfenbüttel, Salzgitter und Eltville am Rhein gelten hingegen als relativ teures Pflaster für Zahnarztkosten. Insbesondere hier empfiehlt es sich, eine private Zahnzusatzversicherung abzuschließen, um die Kosten für die Zahnbehandlung zu senken.

Die Zahnarzt Kosten hängen im individuellen Fall übrigens von einer Vielzahl von Faktoren ab. Dazu zählen beispielsweise die Art der Behandlung, aber auch die Lage der Zahnarztpraxis. Dadurch ergeben sich deutschlandweit Preisunterschiede von bis zu 800 Euro für den einzelnen Patienten. Lediglich bei der Zahnprophylaxe sind die Preisunterschiede relativ gering.

Hier liegt Stuttgart mit einem Preis von 81 Euro an der Spitze, während Patienten in Dresden hierfür lediglich Zahnarztkosten von 62 Euro bezahlen müssen. Weil die Prophylaxe aber zu den wenig kostenintensiven Behandlungen zählt, fallen die Unterschiede in diesem Bereich nicht allzu stark ins Gewicht.

Der gewichtigste Faktor für Zahnarzt Kosten: der Zahnersatz

Anders sieht es hingegen bei einem Zahnersatz wie Implantaten aus. Hier ist ein deutlicher Preisunterschied feststellbar. So zahlen Patienten aus Frankfurt am Main, die ein Implantat haben möchten, im Schnitt 3.251 Euro an Zahnarztkosten, während diese in Dortmund lediglich 2.661 Euro im Schnitt betragen. Noch weniger zahlen Patienten in Essen. Diese müssen für Implantate nämlich durchschnittlich nur 738 Euro an Zahnarzt Kosten bezahlen. Füllungen hingegen sind in Halle an der Saale am günstigsten. Hier beträgt die durchschnittliche Zuzahlung etwa 69 Euro.

sponsored Post von ERGO Direkt

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Zahnarztkosten - Was kosten uns Zähne?, 5.0 out of 5 based on 1 rating
About the author

    Zahni

    Leave a comment: