Zähne putzen http://zaehne-putzen.com Gesunde Zähne bis ins hohe Alter Tue, 10 Jan 2017 22:42:42 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.7.1 Zahnstein selber entfernen oder doch lieber Zahnstein entfernen beim Zahnarzthttp://zaehne-putzen.com/allgemein/zahnstein-selber-entfernen-oder-doch-lieber-zahnstein-entfernen-beim-zahnarzt http://zaehne-putzen.com/allgemein/zahnstein-selber-entfernen-oder-doch-lieber-zahnstein-entfernen-beim-zahnarzt#respond Wed, 14 Dec 2016 21:44:23 +0000 http://zaehne-putzen.com/?p=4471 Zahnstein selber entfernen oder doch lieber Zahnstein entfernen beim Zahnarzt? Zahnstein ist nicht nur optisch unschön, sondern er ist ebenfalls ein Risikofaktor für Zahnfleisch und Zähne. Aufgrund dessen sollte in regelmäßigen Abständen eine Zahnstein-Entfernung vorgenommen werden. Wie entsteht Zahnstein? Wird Zahnbelag, der durch Essen und Trinken entsteht, ungehindert sowie über einen längeren Zeitraum hinweg an […]]]> Zahnstein selber entfernen oder doch lieber Zahnstein entfernen beim Zahnarzt? Zahnstein ist nicht nur optisch unschön, sondern er ist ebenfalls ein Risikofaktor für Zahnfleisch und Zähne. Aufgrund dessen sollte in regelmäßigen Abständen eine Zahnstein-Entfernung vorgenommen werden.

Zahnstein entfernen

Wie entsteht Zahnstein?

Wird Zahnbelag, der durch Essen und Trinken entsteht, ungehindert sowie über einen längeren Zeitraum hinweg an einem Zahn belassen, dann übernimmt er die diversen mineralischen Bestandteile, die sich im Speichel befinden und verhärtet anschließend. Bei diesem verhärteten Zahnbelag handelt es sich dann um Zahnstein. Dieser bildet sich in der Regel hauptsächlich an den unteren Schneidezähnen sowie an den oberen Backenzähnen, aber auch die anderen „Beißer“ können von Zahnstein betroffen sein. Der Zahnstein an sich ist zwar nicht krankhaft aber durch seine raue Oberfläche bietet er diversen, schädlichen Bakterien einen hervorragenden Unterschlupf innerhalb der Mundhöhle.

Dadurch wird die Entstehung von Zahnfleischentzündungen begünstigt, die sich ihrerseits wiederum zu einer Parodontitis weiterentwickeln können. Je nachdem, wo sich der Zahnstein befindet, wird zwischen zwei unterschiedlichen Arten differenziert. Der sogenannte

  • subgingivale Zahnstein – ist in den Zahnfleischtaschen zu finden. Der Belag entsteht recht langsam, haftet jedoch stark an den Zähnen. Seine Färbung ist dunkelbraun bis schwarz.
  • supragingivale Zahnstein – dagegen entsteht oberhalb des Zahnfleischsaumes, vor allem an den Außenseiten der oberen Mahlzähne sowie an der Innenseiten der unten befindlichen Frontzähne. Dieser Zahnstein entsteht recht schnell, bleibt dafür aber lediglich mäßig an den Oberflächen der Zähne haften. Die Färbung des supragingivalen Zahnsteins fällt unterschiedlich, zwischen braun, gelb und weiß, aus.

Wodurch wird die Entstehung von Zahnstein begünstigt?

Je nach Mensch tritt Zahnstein unterschiedlich schnell und stark auf. Hierbei ist auch der Mineralgehalt des Speichels ausschlaggebend. Allerdings leidet man unter einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit unter Zahnstein, wenn die Zähne nicht ausreichend gereinigt und gepflegt werden. Auf diese Weise kann sich Zahnstein ablegen und verhärten.

Zahnstein selber entfernen oder Zahnstein entfernen lassen?

Zahnstein selber entfernen ist nur bedingt möglich. Ist der Zahnstein bereits verhärtet, sollte man keinesfalls zu spitzen Gegenständen, harten Bürsten oder ähnlichem greifen. Die Verletzungsgefahr im Mund ist zu groß. Verhärteter Zahnbelag sollte nur beim Zahnarzt mit speziellen zahnärztlichen Instrumenten, wie etwa einem Zahnsteinentferner beseitigt werden.

Verhärteter Zahnstein kann oftmals nur vom Zahnarzt gründlich entfernt werden. Zahnstein selber entfernen ist in vielen Fällen durchaus möglich, „leichtere“ Verunreinigungen selbst zu beseitigen oder diesen vorzubeugen. So empfiehlt es sich beispielsweise, ausreichend Vitamin C zu sich zu nehmen. Das Vitamin ist sehr wichtig für eine gute Mundgesundheit. Es kommt unter anderem in Paprika, Orangen, Beeren, Kiwis und Zitronen vor.

Ein weiteres Hausmittel um Zahnstein selber entfernen zu können, ist das tägliche, mehrmalige Zähneputzen mit Zitronensaft. Zur Beseitigung von „leichterem“ Zahnstein kann aber auch ein Teelöffel Sesamsamen gekaut werden. Danach werden die Zähne mit einer trockenen Zahnbürste geputzt. Diese Behandlung sollte mehrmals in der Woche wiederholt werden. Oder man putzt die Zähne mit gemahlenem schwarzen Tee. Dieser erweicht den vorhandenen Zahnstein und trägt zusätzlich dazu bei, dass die Plaque entfernt wird.

Zahnstein selber entfernen mit Ultraschall

Auch mit einer Ultraschallzahnbürste können Sie den Zahnstein selber entfernen. Ultraschallzahnbürsten (nicht zu verwechseln mit den so genannten „Schallzahnbürsten„, die nach herkömmlichem Makro- Reinigungsverfahren arbeiten, also die Zähne immer noch „schrubben“) wandeln über eine moderne Elektronik die elektrische Energie vom wieder aufladbaren Akku in gesundheitlich unbedenkliche Ultraschallwellen mit maximal 96 Millionen Schwingungen pro Minute um.

Über den Ultraschallaufsatz und durch eine Ultraschall Zahncreme wie auch durch den Speichel werden die nicht hörbaren Schwingungen auf die Zähne, das Zahnfleisch, den Gaumen und auch die Zunge übertragen. Der Ultraschall bildet dabei Millionen von Mikrobläschen, die aufgrund ihrer geringen Größe in kleinste Zwischenräume eindringen können. Dort „implodieren“ sie und entfernen dabei Verunreinigungen wie Speisereste, Zahnstein, Plaque, Bakterien usw. Die Ultraschallbewegung transportiert die Verunreinigungen dann nach außen.

Zahnsteinentfernung: wann sollte ein Zahnarzt aufgesucht werden?

Zunächst sollte man die regelmäßigen Kontrolltermine beim Zahnarzt immer wahrnehmen. Allerspätestens wenn sich sichtbare Zahnverfärbungen bilden, ist ein Gang zum Zahnarzt jedoch absolut notwendig. Ebenso ist es bei anhaltendem Mundgeruch, der trotz kontinuierlichem Zähneputzen entsteht, ratsam, einen Termin zu vereinbaren. Denn auch dieser Geruch kann ein Hinweis darauf sein, dass sich bereits Zahnstein gebildet hat. Zusätzlich zum Zahnstein ist es möglich, dass auf den Zähnen einfache Beläge entstehen oder Verfärbungen von Genuss- oder auch Lebensmitteln zurück bleiben, die sichtbare Ablagerungen hinterlassen. Aber auch hierbei schafft der Zahnarzt Abhilfe.

Zahnstein

Zahnstein selber entfernen oder doch lieber Zahnstein entfernen beim Zahnarzt

Zahnstein entfernen: was macht der Zahnarzt?

Beim Zahnstein entfernen kann der Arzt auf unterschiedliche Methoden zurückgreifen. Zu der manuellen Behandlung zählt das Abschaben und Abklopfen mithilfe üblicher, zahnärztlicher Instrumente. Wird dagegen die maschinelle Zahnsteinentfernung durchgeführt, ist hier beispielsweise die Ultraschall-Methode sehr gefragt. Bei dieser Behandlung legt der Zahnarzt die Nadel des Gerätes sehr nahe an den Zahn, sodass durch den Reiz der schnellen Nadel-Bewegung der Zahnstein entfernt wird.

Wie entfernt der Zahnarzt Zahnstein?
Laut Wikipedia: „Zahnstein kann rein mechanisch mit Handinstrumenten (Scaler, Küretten) oder maschinell z. B. mit Ultraschallgeräten entfernt werden. Ultraschallgeräte lösen über eine hochfrequent schwingende Metallspitze, die mit minimalem Druck über die Zahnoberfläche geführt wird, den Zahnstein ab. Die Vibration der Metallspitze erzeugt Wärme, die mit Wasser abgeführt wird. Einer Zahnsteinentfernung folgt eine Politur der Zähne mit feinen rotierenden Bürstchen und Polierpaste, um die raue Zahnoberfläche zu glätten, da Kristallisationspunkte eine erneute Zahnsteinbildung begünstigen.“

Nach der Zahnsteinreinigung erfolgt in der Regel noch eine Zahnpolitur, die dafür sorgt, dass die Zähne glatter werden. Der Hintergrund hierfür ist, dass durch Zahnstein die Zähne rauer werden. Das jedoch ist ein Risiko, da sich an den rauen Stellen Bakterien besonders wohlfühlen. Aufgrund dessen werden Zahnbelag und Zahnstein im Allgemeinen als Ursache von Parodontitis sowie Karies angesehen.

Fällt dem Zahnarzt bei der Zahnreinigung noch zusätzlich eine Zahnfleisch-Entzündung oder Hinweise auf eine beginnende Parodontitis auf, dann erfolgt zumeist noch zusätzlich eine Reinigung der betreffenden Zahnwurzel. Professionelle Zahnreinigungen führt beispielsweise die Zahnarzt-Praxis von Dr. med. dent. Thomas Petersen durch.

Zahnstein entfernen: Kosten der Behandlung

Das Zahnstein entfernen beim Zahnarzt gehört nicht zu den Leistungen der Gesetzlichen Krankenversicherungen. Jedoch bieten mittlerweile viele Versicherungen diesbezüglich verschiedene Bonusprogrammen oder auch besondere Tarife an, die Zuschüsse versprechen. Die Kosten einer professionellen Zahnsteinreinigung sind abhängig vom jeweiligen Aufwand. In der Regel betragen sie jedoch zwischen 80 und 120 Euro. Sind die Abstände zwischen den jeweiligen Behandlungen kürzer, dann ist normalerweise auch die Behandlung in kürzerer Zeit abgeschlossen, sodass sich die Kosten verringern. Für eine professionelle Zahnreinigung sollte man im Allgemeinen etwa 45 bis 60 Minuten einplanen. Handelt es sich dagegen nicht um eine professionelle Zahnreinigung, sonder um eine „einfache“ Zahnsteinentfernung, dann übernehmen die Krankenkassen im Regelfall eine Behandlung pro Jahr. Alle weiteren Behandlungen müssen selbst bezahlt werden.

Schmerzen bei der Zahnstein-Entfernung?

Dass man beim Zahnstein entfernen Schmerzen verspürt, kann durchaus möglich sein. Allerdings gibt es auch viele Patienten, bei denen die Zahnsteinentfernung komplett schmerzfrei verläuft. Hier kommt es beispielsweise auch auf die eigene körperliche Verfassung beziehungsweise Empfindsamkeit an. Da der Zahnarzt jedoch noch nicht einmal eine Narkose zur Zahnstein-Entfernung vornimmt, kann man in der Regel davon ausgehen, dass sich keine oder kaum Schmerzen einstellen.

Zahnstein vorbeugen

Einer neuerlichen Bildung von Zahnstein kann vorgebeugt werden, indem konsequent auf eine gute Mundhygiene geachtet wird. Hierfür sollte man sich wenigstens zwei Mal am Tag die Zähne gründlich putzen. Das kann mithilfe einer elektrischen Zahnbürste oder auch mit einer herkömmlichen Handzahnbürste sowie einer fluoridierten Zahnpaste oder -creme geschehen. Des Weiteren ist es ratsam, jeden Tage einmal die Zahnzwischenräume mit Zahnseide zu säubern. Eine gute Mundhygiene hilft dabei, Karies und Verfärbungen sowie ebenfalls Zahnbeläge und Zahnstein zu verhindern.

Was hilft gegen Zahnstein: weitere Möglichkeiten

Es gibt jedoch noch weitere Optionen, die gegen Zahnstein helfen. So kann man zum Beispiel vor jeder Mahlzeit ein bisschen Käse zu sich nehmen. Käse bindet die Säuren innerhalb des Mundes, die für die Entstehung von Plaque und Zahnstein verantwortlich ist. Oder es werden einige rohe Erdnüsse zu sich genommen, da diese die Säuren neutralisieren. Wer sich nicht sicher ist, wo sich der ungeliebte Zahnstein im Mund versteckt, der kann diesen ganz einfach mit etwas handelsüblicher Lebensmittelfarbe sichtbar werden lassen.

Die Farbe wird auf eine Zahnbürste aufgetragen und so im kompletten Mundbereich verteilt. Danach spuckt man aus und spült mit etwas klarem Wasser nach. Anschließend ist auch schon ersichtlich, wo genau sich noch Zahnstein befindet. Sollen die Lippen nicht von der Lebensmittelfarbe verfärbt werden, trägt man vorab etwas Vaseline auf sie auf.

Außerdem ist der richtige Umgang mit Zahnseide eine sehr effektive Möglichkeit, um dem Zahnstein entgegenzuwirken. Hierfür sollte qualitativ hochwertige Zahnseide, die weder ausfranst noch reißt, ausgewählt werden. Anschließend nimmt man ein Stück Zahnseide in die Hand und fährt mit sanften Bewegungen zwischen den Zähnen hin und her. Ebenso sollte die Zahnseide in einem Bogen um den Zahn gelegt und dieser wieder mithilfe von hin und her Bewegungen gereinigt werden. Diese Vorgehensweise ist bei allen Zähnen zu wiederholen.

Wie Sie Zahnstein selber entfernen können lesen Sie in unserem Artikel über die

Ultraschallzahnbürste

]]>
http://zaehne-putzen.com/allgemein/zahnstein-selber-entfernen-oder-doch-lieber-zahnstein-entfernen-beim-zahnarzt/feed 0
Xylit krebserregend ja oder nein – mit Xylit Zähne putzen und wo kann man Xylit kaufenhttp://zaehne-putzen.com/zahnreinigung/xylit-krebserregend-ja-oder-nein-mit-xylit-zaehne-putzen-und-wo-kann-man-xylit-kaufen http://zaehne-putzen.com/zahnreinigung/xylit-krebserregend-ja-oder-nein-mit-xylit-zaehne-putzen-und-wo-kann-man-xylit-kaufen#respond Wed, 05 Oct 2016 05:28:13 +0000 http://zaehne-putzen.com/?p=4415 Xylit krebserregend ja oder nein – mit Xylit Zähne putzen und wo kann man Xylit kaufen. Bereits in der Vergangenheit wurde über den zahnpflegenden Effekt von Xylit Kaugummis hier berichtet. Zuckerersatzstoffe sind nicht nur für die Gesunderhaltung der Zähne von Bedeutung. Fest steht aber, wer wenig Wert auf eine regelmäßige Zahnpflege legt und sich zudem […]]]> Xylit krebserregend ja oder nein – mit Xylit Zähne putzen und wo kann man Xylit kaufen. Bereits in der Vergangenheit wurde über den zahnpflegenden Effekt von Xylit Kaugummis hier berichtet. Zuckerersatzstoffe sind nicht nur für die Gesunderhaltung der Zähne von Bedeutung. Fest steht aber, wer wenig Wert auf eine regelmäßige Zahnpflege legt und sich zudem noch ausgiebig von Zucker ernährt, der wird früher oder später mit Zahnproblemen wie Karies und Zahnfleischentzündungen zu kämpfen haben.

Ein Zuckerersatz, der sich in der Zahnpflege einen guten Ruf verschafft hat ist Xylit. Preislich gesehen liegt er deutlich über Zucker, bringt dafür aber einige Vorteile mit, die nennenswert sind. Den Stoff kennt man sicherlich aus so manch einer Zahnpasta oder aus vielen Zahnpflegekaugummis, die ihn als Süßungsmittel verwenden. Zucker sollte hier hingegen dann keiner vorhanden sein, um sich an den positiven Effekten von Xylitol zu ergötzen. Hier sollen die Vor- und Nachteile von Xylit für die Zähne und Gesundheit erörtert werden sowie unterschiedliche Produkte aufgezählt, die mit diesem Süßungsmittel erhältlich sind.

Xylit krebserregend

Xylit krebserregend ja oder nein – mit Xylit Zähne putzen und wo kann man Xylit kaufen.

Ist Xylit krebserregend?

Ob Xylit krebserregend ist, diese Frage stellen sich viele Verbraucher. Natürlich ist die Frage berechtigt, da immer mehr Menschen an Krebs erkranken. Die Europäische Lebensmittelbehörde hat den Stoff Xylit als Lebensmittel eingestuft und die Unbedenklichkeit festgestellt. Im Internet halten sich die Gerüchte relativ zäh, was Zuckeraustauschstoffe und ob diese krebserregend sind. Das meiste ist aber lediglich als Gerücht zu verzeichnen. Ob Xylit krebserregend ist kann man also klar mit Nein beantworten. Zudem können sich auch die Xylit Nährwerte sehen lassen.

Welchen Vorteil hat Xylit gegenüber Zucker?

Xylit sorgt wie bereits genannt dafür, dass der pH-Wert während der Mahlzeiten nicht unter 5,7 absinkt. Diesen Effekt erreicht man ebenfalls durch Süßungsmittel wie Sorbit, Mannit, Maltit oder Sucralose zum Beispiel. Zudem sorgt auch Xylit dafür, dass der Zuckerspiegel nicht so stark steigt, wie es bei Zucker der Fall ist. Xylit ist dabei allerdings ein rein natürlicher Süßstoff, im Gegensatz zu künstlich hergestellten Stoffen wie Aspartam.

Synthetische Süßungsmittel befinden sich häufig in der Kritik, sie könnten krebserregend sein. Xylit hingegen kommt als Zuckeralkohol (Xylitol) in Früchten wie Pflaumen oder Erdbeeren vor und wird auch im menschlichen Körper beim Abbau von Glukose produziert. Den Ruf als „Birkenzucker“ hat der Zuckeralkohol auch deshalb, weil er früher vor allem in Finnland aus der Birke gewonnen wurde. Heute jedoch wird er entweder von der Buche extrahiert oder mit Hilfe von osmophilen Pilzen gewonnen. Dadurch ist er preislich deutlich erschwinglicher und dennoch ein natürlicher Ersatzstoff für Zucker.

Wieso Zucker für die Zähne eher ungeeignet ist

Bereits in Kindesalter lernt man, dass Zucker weniger gut für die Zähne ist. Auch auf die Blutzuckerwerte kann sich stetiger Zuckerkonsum negativ auswirken. Der Blutzuckerspiegel und Insulinspiegel steigen an, dies kann Diabetes Typ 2 fördern. Viele behaupten auch man altere durch Zucker schneller und die Haut verliert an Elastizität. Auch, wenn das nicht direkt auf Zucker zurückzuführen ist, so kann sich eine stark zuckerlastige Ernährung durchaus mit derartigen Nebeneffekten bemerkbar machen. Wer sich zusätzlich noch regelmäßig sehr fettig ernährt, kann mit Pickeln und fettiger Haut rechnen. Ein weit verbreiteter Irrglaube ist jedoch, dass Zucker direkt den Zähnen schadet und zu Karies führt. Auch das ist eher ein Nebeneffekt, der vom Essen von viel Schokolade, Bonbons und Co zustande kommt.

Xylit Zähne putzen

Xylit krebserregend ja oder nein – mit Xylit Zähne putzen und wo kann man Xylit kaufen

Mit Xylit Zähne putzen?

Viele fragen sich nun vielleicht, wie kann man mit Xylit Zähne putzen? Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, zum einen gibt es fertige Xylit Zahnpasta, die man statt der normalen verwenden kann. Diese ist jedoch meist deutlich teurer, als die gewöhnliche Zahnpasta aus dem Supermarkt. Zudem kann man sie nicht überall kaufen – hier kommt man an Online Shops kaum vorbei. Die deutlich bessere Alternative zur Zahnpasta mit Xylit ist das eigene Anrühren einer Xylit Zahnpasta. Hierzu verwendet man zwei Teelöffel Xylit, einen Teelöffel Backpulver, etwas Minzöl und vermischt es mit etwas Wasser. Fertig ist die selfmade „Xylit Zähne Kur“.

Regelmäßige Zahnpflege und mit Xylit Zähne putzen:

Es empfiehlt sich regelmäßig Xylitol Kaugummis zu kauen – um eine optimale Wirkung erzielen zu können. So kann man indirekt mit Xylit Zähne putzen. Erwachsenen wird empfohlen circa sechs Gramm Xylit am Tag zu konsumieren. Das Mundgefühl wird sich bereits nach wenigen Tagen zum Positiven hin ändern. Am besten ist man bedient, wenn man zudem noch seine Getränke mit Xylitol süßt und den Süßstoff zum Backen verwendet. Xylit hat den Vorteil, dass die Süßkraft fast eins zu eins wie diejenige von Zucker ist.

Jedoch sollte man die vom Hersteller angegebenen Höchstmengen nicht überschreiten. Andernfalls können hier negative Wirkungen auftreten wie ein abführender Effekt oder Verdauungsbeschwerden. Sind solche Symptome zu erkennen sollte die Dosis reduziert werden. Gezeigt hat sich, dass manche Menschen den Stoff besser vertragen als andere, weshalb man hier nicht um das Ausprobieren herum kommt. Dafür ist jedoch kein bitterer Nachgeschmack zu verzeichnen, der bei vielen anderen Süßungsmitteln einher kommt.

Die Milchsäure, welche entsteht wenn der pH-Wert in der Mundhöhle sinkt wirkt sich aggressiv auf die Zähne aus. Sie greift Zähne und Zahnfleisch an und Mineralien aus dem Zahnfleisch werden gelöst. Der Säureschutzmantel in der Mundhöhle wird demnach in gewisser Weise ausgeschaltet. Xylit hingegen und auch andere Zuckerersazstoffe wie Sorbit oder auch Mannit und Lactit sorgen dafür, dass der pH-Wert nicht unter einen bestimmten Wert sinkt, der die Kariesbakterien begünstigt.

Dieser Nährboden für die schädliche Säure und Kariesbakterien kommt demnach nicht zustande. Doch Zucker steckt auch in Lebensmitteln, von denen wir es kaum erwarten – so in Weißbrot oder Milch zum Beispiel in Form von Kohlenhydraten. Deshalb ist es wichtig, sich nach jeder Mahlzeit ausgiebig die Zähne zu putzen, gerade dann, wenn die Zähne regelrecht einem Zuckerbad ausgesetzt sind, beim Konsum von Schokolade etwa.

Der menschliche Speichel wirkt wie ein kleiner Beschützer in der Mundhöhle, der die aggressiven Säuren unschädlich macht. Der Speichel strebt ständig danach, den Zahnschmelz wieder zu mineralisieren. Bei ausgiebigem Konsum von Schokolade und klebrigen Bonbons bleibt allerdings kaum eine Chance diese Aufgabe zu erfüllen. Hier muss dann dringend eine ausgiebige Reinigung mit der Zahnbürste vorgenommen werden. Auch Fruchtsäfte mit der enthaltenen Säure und dem Fruchtzucker können den Zähnen schaden.

Kohlenhydrathaltige Lebensmittel im Allgemeinen, also auch Gebäck jeder Art kann Karies begünstigen, wenn die Zahnpflege dahinter nicht stimmt. Eine konstante Zahngesundheit ist also erst dann wirklich gewährleistet, wenn man nicht nur den Zuckerkonsum minimiert oder den Zucker ersetzt, sondern auch die Zähne regelmäßig und gründlich putzt. Dies am besten nach jeder Mahlzeit. Zusätzlich empfiehlt sich immer Zahnseide nach dem Zähneputzen, um auch die Reste zwischen den Zähnen zu entfernen, die noch letzten Schaden anrichten können. Selbst die beste Zahnbürste kommt nicht in alle Zwischenräume.

Remineralisierung der Zähne

Xylitol remineralisiert auch die Zähne – hier gibt es zum Beispiel auch Xylit Zahnpasta. Diese antikariogene Wirkung von Xylit ist bereits seit den Turku-Zucker Studien bekannt. Hier wurde getestet, ob bei regelmäßigem Aastausch von Zucker durch Xylit eine signifikante Reduzierung von Kariesbakterien zu erreichen ist. Tatsächlich wurde erkannt, dass Xylit die Zähne remineralisiert und Kariesbakterien „absterben“, da die Bedingungen für ihre Entstehung nicht gegeben sind.

Dies hängt insbesondere auch damit zusammen, dass der pH-Wert nicht erreicht wird, den Kariesbakterien für ihr Überleben benötigen. Auch deshalb kommt Xylit häufig in Zahnpasten oder Zahnpflegekaugummis vor. Als bekanntes Hausmittel wird häufig eine Zahnspülung mit Xylit empfohlen, um Kariesbakterien zu bekämpfen. Bereits 1-2 Teelöffel jeden Tag reichen aus, um diesen Effekt zu erzielen. Wenn man will, kann man also auch mit Xylit Zähne putzen.

Wichtig ist hierbei jedoch, dass man Xylit regelmäßig anwendet und den Zuckerkonsum dementsprechend reduziert. Wichtig für diejenigen, die auf eine tolle Figur achten ist noch die Tatsache, dass Xylitol deutlich weniger Kalorien aufweist als Zucker oder Traubenzucker. Ein Blick auf die Nährwerte lohnt sich. Auf 40% weniger Kalorien kann man sich freuen – bei fast identischem Geschmack. Xylit schmeckt fast genauso wie Zucker und hat eine nahezu hunderprozentig gleiche Süßkraft wie gewöhnlicher Haushaltszucker. Man sollte aber nicht mehr aufnehmen, als der Hersteller angibt, da hier auch Nebenwirkungen auftreten können.

Xylit krebserregend ja oder nein – mit Xylit Zähne putzen und wo kann man Xylit kaufen

Wo kann man Xylit kaufen?

Nun heißt es noch „Xylit, wo kaufen?“ Diese Frage lässt sich leicht beantworten, mittlerweile bietet jeder große Onlineshop wie Amazon die Möglichkeit an, Xylit Zucker zu kaufen. Aber auch in vielen Drogerien wie DM kann man Xylit kaufen. Am besten schaut man hier in der Abteilung für Nahrungsergänzungen nach. Es lohnt sich aber immer ein Preisvergleich im Internet.

Produkte mit Xylit kaufen

Am Bekanntesten sind die Zahnpflegekaugummis mit Xylit, die es heute fast überall zu kaufen gibt. Auch erfrischende Minzbonbons sind mit dem Süßungsmittel versetzt. Hier besteht nicht nur der Vorteil, dass man weniger Kalorien zu sich nimmt, sondern auch die Zähne werden geschont. Dennoch wird der Hunger auf Süßes gestillt. Auch wer nicht auf Schokolade und Kakao verzichten kann darf sich auf xylithaltige Schokolade freuen.

Xylit Schokolade gibt es aber nicht überall. Der Zucker ist in den meisten Fällen komplett durch Xylit ersetzt. So kann man auch Schokodrops mit Xylit kaufen, die man idealweise zum Backen einsetzen kann. Dann muss auch nicht auf Kuchen und Muffins verzichtet werden. Da der Blutzuckerspiegel nebenbei noch kaum beeinflusst wird, können sich auch Diabetiker über den Einsatz freuen und damit backen. Selbst Gelierzucker wird von vielen Herstellern angeboten. So hat man die Möglichkeit etwas Gutes für die Zähne zu tun, dem Körper weniger Kalorien zuzuführen und dennoch in den Genuss von selbstgemachter Marmelade zu kommen. Hier gilt es jedoch ebenfalls die erlaubte Tagesmenge im Auge zu behalten.

Xylit Schokolade kaufen

Schokolade mit Xylit ist wie oben beschrieben eine besonders beliebte Variante. Der Mythos, das Xylit krebserregend sei, ist auch bei Schokolade aus dem Weg geräumt. Wer nun Gefallen an der Idee bekommen hat zuckerfreie Schoko-Muffins zu backen, der kann in vielen gut sortierten Supermärkten Xylit Schokolade kaufen. Es empfiehlt sich die Xylit Nährwerte anzuschauen. 40% weniger Kalorien als Zucker! Die Schokolade bringt zwar ebenfalls Kohlenhydrate mit, diese werden aber nicht als solche verstoffwechselt. Die Xylit Kohlenhydrate kommen lediglich als Zuckeralkohole vor. Die Schokolade mit Xylit ist also auch für Diäten geeignet.

Auch Nachteile hat Xylit

Auch Xylit bringt Nebenwirkungen und Nachteile mit sich. So kann der Stoff nicht hundertprozentig vom Darm resorbiert werden, weshalb häufig Blähungen und Bauchschmerzen entstehen können. Diese Nachteile mindern sich jedoch in den meisten Fällen bereits nach wenigen Wochen. Dennoch empfehlen Ärzte hier die Umstellung von Zucker zu Xylit nach und nach zu vollziehen, um dem Körper einen gewissen Zeitraum für die Gewöhnung zu geben.

Zu Beginn kann man deshalb Getränke süßen und den Xylit-Anteil dann stetig steigern. Immerhin eignet sich Xylit auch bestens zum Backen oder Kochen. Auch in Kaffee ist der Geschmack praktisch kaum von Zucker zu unterscheiden. Auffällig ist jedoch der eher kühlende Effekt, der zu vernehmen ist, wenn Xylit auf die Zunge trifft. Problematisch ist das Backen nur, wenn man die karamellisierende Eigenschaft von Zucker ersetzen will. Das gelingt mit Xylit nämlich nicht. Hersteller müssen außerdem stets auf ihren Produktverpackungen auf die abführende Wirkung hinweisen, wenn ein signifikanter Xylit-Anteil darin enthalten ist. Wer Xylit kaufen möchte kann sich über viele Vorteile freuen.

Wer sich nun weiter über den Stoff, Studien und Nebenwirkungen informieren möchte, der findet auf der Webseite http://xylit-info.de weiteres Infomaterial.

]]>
http://zaehne-putzen.com/zahnreinigung/xylit-krebserregend-ja-oder-nein-mit-xylit-zaehne-putzen-und-wo-kann-man-xylit-kaufen/feed 0
Welche Munddusche kaufen – Munddusche dm und Munddusche Rossmann oder doch etwas anderes?http://zaehne-putzen.com/munddusche/welche-munddusche-kaufen-munddusche-dm-und-munddusche-rossmann-oder-doch-etwas-anderes http://zaehne-putzen.com/munddusche/welche-munddusche-kaufen-munddusche-dm-und-munddusche-rossmann-oder-doch-etwas-anderes#comments Sat, 24 Sep 2016 22:42:11 +0000 http://zaehne-putzen.com/?p=4385 Welche Munddusche kaufen – Munddusche dm und Munddusche Rossmann oder doch etwas anderes? Eine Munddusche ist ideal zur Ergänzung der täglichen Mundhygiene geeignet. Mit Hilfe des erzeugten Wasserstrahls lassen sich Zahnzwischenräume von Verunreinigungen befreien, das Zahnfleisch wirkungsvoll pflegen und Bakterien im Mundraum reduzieren. Doch welches Modell ist ideal? Dieser Informationsbeitrag klärt auf. Munddusche dm & […]]]> Welche Munddusche kaufen – Munddusche dm und Munddusche Rossmann oder doch etwas anderes?
Eine Munddusche ist ideal zur Ergänzung der täglichen Mundhygiene geeignet. Mit Hilfe des erzeugten Wasserstrahls lassen sich Zahnzwischenräume von Verunreinigungen befreien, das Zahnfleisch wirkungsvoll pflegen und Bakterien im Mundraum reduzieren. Doch welches Modell ist ideal? Dieser Informationsbeitrag klärt auf.

Munddusche dm & Munddusche Rossmann

Munddusche dm

Welche Munddusche kaufen – Munddusche dm und Munddusche Rossmann?

Mundduschen werden von unterschiedlichsten Herstellern angeboten. Das Spektrum der Marken reicht von Waterpik über Philips und Panasonic bis hin zu Braun. Wird online nach geeigneten Produkten recherchiert, treffen Verbraucher besonders häufig auf die beiden Suchbegriffe Munddusche dm und Munddusche Rossmann, welche auf der Suche nach dem richtigen Gerät überaus verwirrend sein können.

Denn beide Drogeriemarktketten führen keine Mundduschen, sondern lediglich Zubehör zur Mundhygiene wie Zahnseide, Mundspülung oder Interdentalbürsten. Die Häufigkeit der Suchbegriffe kommt aufgrund der Attraktivität beider Märkte zustande. Sowohl dm als auch Rossmann gelten in Sachen Drogerieartikel als günstige Alternativen zu vielen teuren Marken und erfreuen sich unter Verbrauchern besonderer Beliebtheit. Mit Eigenmarken haben sich beide Unternehmen einen Namen gemacht.

Neben Handzahnbürsten, Zahnpasta und Co. führen die Mitbewerber auch elektrische Zahnbürsten. Während dm unter der Eigenmarke Dontodent mehrere Akku-Zahnbürsten führt, präsentiert Rossmann unter dem Namen Perlodent entsprechende Gerätschaften. Aufgrund dieser Produktpalette ist es nicht verwunderlich, dass Konsumenten annehmen, dass die Märkte auch Mundduschen im Programm haben. Doch bislang gibt es weder eine Munddusche dm noch eine Munddusche Rossmann. Soll ein solches Mundhygiene-Zubehör angeschafft werden, muss also auf typische Marken zurückgegriffen werden. Die großen bekannten Marken wie Oral-B kann man z. B. auch online bei DM kaufen.

Munddusche Rossmann

Welche Munddusche kaufen – Munddusche dm und Munddusche Rossmann

Folgende Hersteller führen Mundduschen, welche in mehreren Tests mit Gut bewertet wurden:

Alle Mundduschen im Überblick – hier klicken*

Kaufkriterien im Überblick

Beim Munddusche kaufen gibt es jedoch zahlreiche Kriterien, die wesentlich elementarer sind, als der Name des Herstellers. Um einen Überblick zu geben, wurden die wichtigsten Punkte arrangiert:

  • Strom, Wasserhahn oder Akku

Bei der Auswahl einer Munddusche spielt es eine entscheidende Rolle, ob Sie sich für ein Akku-Gerät oder eine Alternative entscheiden, welche via Wasserdruck oder Stromkabel betrieben werden. „Vor allem der Akku-Betrieb erfreut sich heutzutage einer großen Beliebtheit, da Sie bei diesen Geräten nicht mit einem Stromkabel hantieren müssen und auch auf Reisen deutlich flexibler und unabhängiger sind“, wird im aktuellen Mundduschen-Vergleich von D-Dental erklärt. Die Akkulaufzeit sollte möglichst hoch sein, um unterwegs lange ohne Strom auszukommen. Nachteilig an Munddusch-Geräten, die eine Verbindung zum Wasserhahn erfordern, ist die Tatsache, dass sie im Urlaub nicht genutzt werden können. Selbst zuhause sind diese Produkte eher umständlich im täglichen Umgang. Vorteilhaft an ihnen ist die geringe Lautstärke.

  • Wassertank

Abnehmbare Wassertanks erleichtern die Reinigung und das Befüllen. Weniger als 300 Milliliter sollte der Tank nicht fassen, da dieser ansonsten ständig aufgefüllt werden muss. Praktisch sind Modelle, die es erlauben das Wasser mit Mundwasser zu mischen. Das gibt dem Anwender die Möglichkeit das Hygieneergebnis zu verbessern und Mundgeruch vorzubeugen.

  • Ergonomie

Eine Munddusche wird regelmäßig benutzt und sollte deshalb angenehm in der Hand liegen. Eine ergonomische Formgebung sollte selbstverständlich sein.

  • Anwendung

Wer noch keine elektrische Zahnbürste besitzt, sollte darüber nachdenken eine Kombination zu kaufen. Es gibt Elektrozahnbürste mit integrierter Mundduschen-Funktion. Das macht ein weiteres Gerät unnötig. Bezüglich der Anwendung ist natürlich auch eine leichte Bedingung ein Muss. Das Gerät sollte sich bequem ein- und ausschalten lassen. Auch die Einstellung des Drucks beziehungsweise der Modi muss möglichst einfach sein.

  • Druckstufen-Einstellung

Abhängig davon, wie empfindlich das Zahnfleisch ist, sollte sich der Druck, mit dem der Wasserstrahl aus der Munddusche kommt, einstellen lassen. Besonders effektiv entfernen Mundduschen Plaque und Co. mit pulsierendem Wasserstrahl. Frequenzen zwischen 800 und 3000 Schwingungen pro Minute erzielen ein optimales Ergebnis.

Fazit zu Munddusche dm und Munddusche Rossmann

Wer eine Munddusche kaufen möchte, ist mit bewährten Markenprodukten gut beraten. Hersteller wie Philips, Braun oder Panasonic haben einiges an Erfahrung vorzuweisen und bringen effiziente Geräte hervor.  Und obwohl es die Munddusche dm beziehungsweise Munddusche Rossmann noch nicht gibt, wäre es nicht verwunderlich, wenn die beiden Drogeriemarktketten ihr Sortiment künftig entsprechend erweitern. Schließlich führen beide bereits günstige Akku-Zahnbürsten als Alternative zu den teureren Markenprodukten. Generell sollten Verbraucher aber wichtige Kaufkriterien prüfen, mehrere Modelle vergleichen und sich an authentischen Kundenbewertungen orientieren, um die für sie beste Variante für eine Munddusche zu finden.

Einen ausführlichen Vergleich der besten Mundduschen finden Sie hier
]]>
http://zaehne-putzen.com/munddusche/welche-munddusche-kaufen-munddusche-dm-und-munddusche-rossmann-oder-doch-etwas-anderes/feed 4
Philips Sonicare und Braun Oral B Ultraschallzahnbürste Test Vergleich – Wie putzen mit Ultraschall Zahnbürste Oral B oder Philips Sonicare Ultraschallzahnbürstehttp://zaehne-putzen.com/oralb/philips-sonicare-und-braun-oral-b-ultraschallzahnbuerste-test-vergleich-wie-putzen-mit-ultraschall-zahnbuerste-oral-b-oder-philips-sonicare-ultraschallzahnbuerste http://zaehne-putzen.com/oralb/philips-sonicare-und-braun-oral-b-ultraschallzahnbuerste-test-vergleich-wie-putzen-mit-ultraschall-zahnbuerste-oral-b-oder-philips-sonicare-ultraschallzahnbuerste#respond Wed, 31 Aug 2016 14:54:43 +0000 http://zaehne-putzen.com/?p=4328 Philips Sonicare und Braun Oral B Ultraschallzahnbürste Test Vergleich – Wie putzen mit Ultraschall Zahnbürste Oral B oder Philips Sonicare Ultraschallzahnbürste. Die Ultraschallzahnbürste: eine perfekte Lösung bei Zahnfleischproblemen. Vor allem bei Zahnfleischproblemen bietet sich die Ultraschall Zahnbürste als optimales Mittel zur Zahnreinigung an. Viele, die eine normale Zahnbürste benutzen und auf eine elektrische Zahnbürste umsteigen wollen, fragen […]]]> Philips Sonicare und Braun Oral B Ultraschallzahnbürste Test Vergleich – Wie putzen mit Ultraschall Zahnbürste Oral B oder Philips Sonicare Ultraschallzahnbürste. Die Ultraschallzahnbürste: eine perfekte Lösung bei Zahnfleischproblemen. Vor allem bei Zahnfleischproblemen bietet sich die Ultraschall Zahnbürste als optimales Mittel zur Zahnreinigung an. Viele, die eine normale Zahnbürste benutzen und auf eine elektrische Zahnbürste umsteigen wollen, fragen sich, ob sie eine Schallzahnbürste oder eine Ultraschallzahnbürste kaufen sollen. Wir möchten hier einmal die Unterschiede aufzeigen, da es oft zu Verwechslungen kommt. Jetzt alles über den Unterschied von Ultraschallzahnbürsten lesen.

Oral B Ultraschallzahnbürste oder Philips Sonicare Ultraschallzahnbürste

Philips Sonicare und Braun Oral B Ultraschallzahnbürste Test Vergleich – Wie putzen mit Ultraschall Zahnbürste Oral B oder Philips Sonicare Ultraschallzahnbürste

Philips Sonicare und Braun Oral B Ultraschallzahnbürste Test Vergleich – Wie putzen mit Ultraschall Zahnbürste Oral B oder Philips Sonicare Ultraschallzahnbürste

 

Die Reinigungsleistung entsteht also im Wesentlichen durch das Platzen der Schaumblasen. Weil eine echte Ultraschallzahnbürste nichtmechanisch arbeitet, funktionieren diese nicht mit konventionellen Zahnpasten. Sie besitzen als Aufsatz zwar eine Bürste, jedoch wird dieser nicht zum schrubben der Zähne verwendet. Der größte Vorteil einer Ultraschallzahnbürste besteht darin, dass sowohl Zahnfleisch als auch Zähne nicht direkt mechanisch bearbeitet werden. Aus diesem Grund gilt sie als wesentlich schonender als andere Arten von Zahnbürsten. Aber Achtung: Bitte nicht verwechseln mit der Schallzahnbürste!

Wie putzt man richtig mit einer Oral B Ultraschallzahnbürste oder Philips Sonicare Ultraschallzahnbürste und welche hat im Ultraschallzahnbürste Test eine besser Bewertung?

Viele suchen im Internet nach Oral B Ultraschallzahnbürste oder Philips Sonicare Ultraschallzahnbürste. Allerdings gibt es so etwas nicht.
Oft wird die Ultraschallzahnbürste mit der Schallzahnbürste verwechselt, obwohl es sich dabei um ein völlig anderes Produkt zur Zahnreinigung handelt. Grundsätzlich gilt die Schallzahnbürste als Weiterentwicklung der elektrischen Zahnbürste.

Hier wird der Bürstenkopf jedoch mit einer wesentlich höheren Frequenz bewegt, als es bei einer herkömmlichen elektrischen Zahnbürste der Fall ist. Der Antrieb erfolgt statt durch einen Elektromotor durch einen elektrischen Schallwandler. Durch diesen schwingt der Bürstenkopf mit einer Frequenz zwischen 250 und 300 Hertz. Anders als bei der Ultraschallzahnbürste wird der Zahn mit einer Schallzahnbürste durch Borsten gereinigt, die sich mit einer hohen Geschwindigkeit bewegen, statt mit Schall. Dies sind die größten Unterschiede zwischen Ultraschall- und Schallzahnbürsten.

Es gibt nur einen einzigen deutschen Hersteller mit einer Ultraschallzahnbürste. Dieser Hersteller ist die Firma Emmi Dent.

Ultraschallzahnbuerste

Philips Sonicare und Braun Oral B Ultraschallzahnbürste Test Vergleich – Wie putzen mit Ultraschall Zahnbürste Oral B oder Philips Sonicare Ultraschallzahnbürste

Mehr Infos zur echten Ultraschallzahnbürste

Philips Sonicare Ultraschallzahnbürste

Philips Sonicare Ultraschallzahnbürste

Philips Sonicare Ultraschallzahnbürste

Da es keine Philips Sonicare Ultraschallzahnbürste gibt, kann ich Sie nur auf unseren Artikel zum Thema Philips Sonicare verweisen. In diesem Artikel habe wir die verschiedenen Modelle der Philips Sonicare Schallzahnbürsten Vergleich unterzogen. Alle Produkte der Philips Sonicare Schallzahnbürsten Serien haben besondere Stärken, sodass jeder die passende Zahnbürste finden kann.

Im Schallzahnbürste Test erhielt die Philips Sonicare Diamond Clean von Stiftung Warentest (Heft 4/2013) für das Reinigungsergebnis die Bestnote „sehr gut“ (1,4). Im Test zur Haltbarkeit bzw. Umwelteigenschaften sowie Handhabung erzielte sie die Note „Gut“.

Oral B Ultraschallzahnbürste

Oral B Ultraschallzahnbürste

Oral B Ultraschallzahnbürste

Genau so verhält es sich mit der Oral B Ultraschallzahnbürste. Da es keine Oral B Ultraschallzahnbürste gibt, kann ich ihnen nur raten, sich mit den verschiedenen Modellen der Firma Braun Oral B zu beschäftigen. Auf diesen Seiten finden Sie viele Informationen zu den Zahnbürsten der Firma Braun Oral B.

Wir empfehlen Ihnen allerdings, sich zur normalen elektrischen Zahnbürste oder Schallzahnbürste, auch noch zusätzlich eine Ultraschallzahnbürste zu kaufen, weil diese einige Vorteile hat, die Sie mit keiner anderen Zahnbürste bekommen. Deshalb ist sie eine perfekte Ergänzung zur normalen elektrischen Zahnbürste. Welche Vorteile eine Ultraschall Zahnbürste zusätzlich bringt erklären wir jetzt. Wie putzen mit Ultraschall Zahnbürste Oral B oder Philips Sonicare Ultraschallzahnbürste?

Was ist eine Ultraschallzahnbürste?
Laut Wikipedia: „Bei Schwingungsfrequenzen oberhalb 300 Hertz spricht man analog von „Ultraschallzahnbürsten“. Echte Ultraschallzahnbürsten erreichen bis zu 1,8 Mio. Schwingungen pro Sekunde (1,8 MHz).[7] Derartige Geräte arbeiten mit einem Tupfer, der die Flüssigkeit im Mund in Schwingungen versetzt und mithilfe einer speziellen Zahnpasta erzeugte Schaumblasen zum Platzen bringt. Durch dieses Zerplatzen wird die Reinigungsleistung erreicht. Ultraschallzahnpasta enthält keinen Putzkörper. Echte Ultraschallzahnbürsten arbeiten nicht mehr mechanisch; sie erkennt man daran, dass sie nicht mit herkömmlicher Zahnpasta funktionieren, denn der Putzkörper verhindert die Wirkungsweise. Zwar arbeiten Ultraschallzahnbürsten nach wie vor mit einer Bürste als Aufsatz, als Tupfer könnte jedoch auch z. B. ein Schwamm eingesetzt werden. Der Vorteil der Ultraschallzahnbürste soll vor allem darin bestehen, dass Zähne und Zahnfleisch nicht unmittelbar mechanisch bearbeitet werden.“

Das sind die Vorteile der Ultraschallzahnbürste

Der größte Vorteil von besteht darin, dass auch die Zwischenräume zwischen den Zähnen hervorragend gereinigt werden können. Allerdings ist der Bürstenkopf ein wenig größer als bei manchen konventionellen elektrischen Zahnbürste. Demgegenüber steht der Vorteil, dass durch das Wirkungsprinzip des Ultraschalls auch Regionen im Mundraum gereinigt werden können, die einer normalen Handzahnbürste verschlossen bleiben.

Ein typisches Beispiel: Werden Fehlstellungen der Zähne beispielsweise durch eine Zahnspange korrigiert, so lassen sich die Zwischenräume – außer mit einer Ultraschallzahnbürste – nur mit speziellen Reinigungsgegenständen säubern und von Nahrungsrückständen befreien.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass der Zahnschmelz nur geringfügig abgetragen wird. Zwar können konventionelle Zahnbürsten die Zähne ebenso gründlich reinigen. Jedoch wird beispielsweise bei der Handzahnbürste zu viel Druck aufgewendet. Dadurch wiederum wird der Zahnschmelz zu schnell abgetragen, was über einen längeren Zeitraum gesehen für schmerzempfindliche Zähne sorgen kann. Der Grund: Die Zahnkanäle werden durch das Entfernen des Zahnschmelzes freigelegt. Und auch das Zahnfleisch kann unter Umständen in Mitleidenschaft gezogen werden, was sich durch eine Ultraschallzahnbürste so gut wie ausschließen lässt.

Wie putzen mit Ultraschall Zahnbuerste

Philips Sonicare und Braun Oral B Ultraschallzahnbürste Test Vergleich – Wie putzen mit Ultraschall Zahnbürste Oral B oder Philips Sonicare Ultraschallzahnbürste

Ein dritter Vorteil liegt darin, dass der Ultraschall über 1 Zentimeter in die Tiefe geht. Dort lagern sich oft Keime zwischen Zahn und Zahnfleisch ab, wodurch es oft zu Entzündungen kommt. Diese Entzündungen können so schlimm werden, dass sie im schlimmsten Fall sogar die Zähne verlieren. Deshalb sollten Sie mindestens einmal am Tag mit Ultraschall putzen, da hierbei auf bestmögliche Weise vorgesorgt werden kann.

Ein vierter Vorteile ist bei empfindlichen Zähnen. Ultraschallzahnbürsten empfehlen sich vor allem für Menschen, die einen empfindlichen Zahnschmelz oder empfindliches Zahnfleisch haben oder eine Zahnspange getragen wird. Zwar ist die Reinigungswirkung nicht zwangsläufig höher, jedoch lassen sich Bedienungsfehler nahezu komplett ausschließen. Zudem werden mit dieser Zahnbürste auch Stellen im Mundraum erreicht, welche mit einer mechanischen Zahnbürste nicht oder nur schwer erreichbar sind.

Die Kosten für die Anschaffung sind zwar etwas höher, zumal auch spezielle Zahnpasta und Bürstenköpfe gekauft werden müssen, jedoch haben Ultraschallzahnbürsten eine äußerst lange Lebensdauer, sodass sich die Kosten wiederum relativieren. Auch die Aufsteckzahnbürsten fallen nicht sonderlich ins Gewicht, weil diese eine Lebensdauer von drei bis vier Monaten haben.

Schallzahnbürste Test

Da Schallzahnbürsten mittlerweile von zahlreichen Herstellern angeboten werden, sollten Verbraucher vor dem Kauf in jedem Fall einen Schallzahnbürste Test zu Rate ziehen. Der Grund: Im Schallzahnbürste Test erfahren sie, worauf sie beim Kauf achten müssen und welche Vorteile das jeweilige Modell bietet. Zu den wichtigsten Kriterien für den Kauf gehören neben dem Design und dem Preis vor allem die Funktionen und die Extras.

Die Käufer sollten beispielsweise darauf achten, wie viele Putzeinstellungen die Zahnbürste bietet. In jedem Fall sollte die Zahnbürste eine Sensitive-Einstellung sowie eine Einstellung haben, mit der sich speziell das Zahnfleisch behandeln lässt. Auch der Bürstenkopf an sich kann zu den Auswahlkriterien gehören. So sollte dieser in etwa zur Größe der Zähne passen. Zu den weiteren wichtigen Kriterien gehört das Zubehör. Neben der Aufladestation sollten auch weitere Extras wie etwa besondere Aufbewahrungsboxen für Reisen enthalten sein.

Darum ist ein Schallzahnbürste Test wichtig

Verbraucher erfahren im Schallzahnbürste Test außerdem Wissenswertes über die Handhabung. Schließlich gibt es diese Zahnbürsten in diversen Ausführungen, die auch unterschiedlich in der Hand liegen. Im günstigsten Fall sollte sich die Schallzahnbürste beim Putzen gut halten lassen und die Zähne durch die verschiedenen Einstellungen besonders gründlich reinigen.

Eignet sich die Schallzahnbürste auch für Kinder?

Grundsätzlich können Kinder Schallzahnbürsten bedenkenlos verwenden. Es gibt sogar eine elektrische Kinderzahnbürste von Oral B und auch von Philips Sonicare. Allerdings neigen Kinder oft dazu, auf der Zahnbürste herumzukauen. Weil die Aufsteckbürsten bei einer Schallzahnbürste wesentlich teurer sind, kann dies also ein relativ teures Unterfangen werden. Gesundheitlich gibt es laut dem Schallzahnbürste Test jedoch keinerlei bedenken. Wird diese Art von Zahnbürste von Kindern verwendet, kann allerdings der Verschleiß relativ hoch liegen.

Wie unbedenklich ist Ultraschall für die Gesundheit?

Gesundheitliche Probleme sind durch die Verwendung einer Ultraschallzahnbürste nicht zu befürchten. Schließlich wird Ultraschall auch zu weiteren medizinischen Zwecken, etwa für Untersuchungen genutzt. Beispielsweise wird bei Schmerzpatienten häufig die sogenannte Ultraschalltherapie angewendet. Durch diese sollen die Selbstheilungsprozesse des Körpers angeregt werden.

Die Ultraschallzahnbürste für unterwegs

Wer viel unterwegs ist, sollte natürlich auch darauf achten, ob er das jeweilige Modell bequem mit auf die Reise nehmen kann. Zu den wichtigsten Kriterien gehören, dass die Zahnbürste platzsparend ist und ein kompaktes Zubehör besitzt. Dazu gehört etwa ein Reiseladegerät. Im günstigsten Fall ist außerdem ein Reiseetui sowie ein starker Akku enthalten. Denn bei kurzen Reisen wie einem Wochenendtrip wird das Ladegerät gerne zu Hause gelassen werden.

Grundsätzlich sind Ultraschallzahnbürsten und Schallzahnbürsten ohnehin so handlich, dass sie auf Reisen problemlos mitgenommen werden können. Sie unterscheiden sich lediglich in Bezug auf die Akkulaufzeit und das Zubehör

Wer auf Reisen darauf verzichten möchte, die Ladestation mitzunehmen, etwa weil er nur mit Handgepäck reist, sollte vorab die Laufzeit seiner Zahnbürste testen. Im Zweifelsfall sollten Reisende zusätzlich eine normale Handzahnbürste einpacken, um eine Alternative zu haben, falls die elektrische Schall- oder Ultraschallzahnbürste wider Erwarten doch ihren Dienst versagen sollte.

Fassen wir noch einmal zusammen:

  • Es gibt keine Braun Oral B Ultraschallzahnbuerste
  • Es gibt auch keine Philips Sonicare Ultraschallzahnbuerste
  • Aus diesem Grund gibt es auch keinen Ultraschallzahnbuerste Test, sondern maximal einen Schallzahnbürste Test.
Alle Informationen zur Ultraschall Zahnbürste hier
]]>
http://zaehne-putzen.com/oralb/philips-sonicare-und-braun-oral-b-ultraschallzahnbuerste-test-vergleich-wie-putzen-mit-ultraschall-zahnbuerste-oral-b-oder-philips-sonicare-ultraschallzahnbuerste/feed 0
Smoothies – schlecht für die Zähne?http://zaehne-putzen.com/allgemein/smoothies-schlecht-fuer-die-zaehne http://zaehne-putzen.com/allgemein/smoothies-schlecht-fuer-die-zaehne#respond Fri, 15 Jul 2016 05:00:01 +0000 http://zaehne-putzen.com/?p=4261 Smoothies sind der Erfrischungstrend des Sommers. Ernährungsexperten sagen, dass der Mensch täglich fünf Portionen Obst und Gemüse essen soll. Mitten im Alltagsstress ist das allerdings gar nicht so einfach. Da kommt ein Smoothie oft wie gerufen: Mit einer kleinen Flasche lassen sich locker bis zu zwei Portionen der täglichen Ration abdecken, versprechen viele Hersteller. Genau das […]]]>

Smoothies für jeden Geschmack

Smoothies sind der Erfrischungstrend des Sommers. Ernährungsexperten sagen, dass der Mensch täglich fünf Portionen Obst und Gemüse essen soll. Mitten im Alltagsstress ist das allerdings gar nicht so einfach. Da kommt ein Smoothie oft wie gerufen: Mit einer kleinen Flasche lassen sich locker bis zu zwei Portionen der täglichen Ration abdecken, versprechen viele Hersteller. Genau das richtige für gestresste Büromenschen. Nur: Sind Smoothies tatsächlich so gesund wie es angegeben wird oder schaden sie den Zähnen?

Smoothies – die Wunderwaffe mit versteckten Risiken

Nicht jedes Essen, das als gesund angepriesen wird, ist auch gut für die Zähne. Smoothies sind zwar reich an Vitaminen, dennoch ist Vorsicht geboten: Insbesondere klassische Frucht-Säfte haben einen hohen Fruchtzucker- und Säuregehalt. Die verarbeiten Früchte enthalten Säuren, die die Zähne entkalken und Erosionsschäden hervorrufen. Die Zähne werden dadurch empfindlich und beginnen zu schmerzen. Doch nicht nur die Säure sondern auch der Fruchtzucker ist problematisch. Die Bakterien in der Mundhöhle bauen den Zucker zu Säure um, die Zähne werden demineralisiert, sodass sogar Karies entstehen kann. Dadurch wird vor allem der Zahnschmelz angegriffen.




Außerdem fällt beim Trinken das Kauen des Obstes weg, wodurch im Normalfall die Produktion von schützendem Speichel ausgelöst wird.
Um das Auftreten von Zahnschäden zu minimieren, sollten Smoothies nur in Verbindung mit einer der drei Hauptmahlzeiten verzerrt werden. Die Häufigkeit des Verzehres eines Smoothies sollte also bewusst reduziert werden. Auch aus zahnärztlicher Sicht eignen sich Smoothies nicht als Zwischenmahlzeiten. Es wird empfohlen, diese so sparsam wie Süßigkeiten zu konsumieren.

Zu viel Smoothie Genuss – was passiert mit den Zähnen

Um den Säuregehalt in der Mundhöhle nach dem Verzehr von Smoothies zu reduzieren, sollte ein zuckerfreies Kaugummi gekaut werden. Dadurch wird der Speichelfluss angeregt und die Zähne werden remineralisiert. Auch das Ausspülen des Mundes mit Wasser kann die Säure neutralisieren. Mit dem Zähneputzen ist es besser, mindestens 30 Minuten zu warten, um eine Zahnerosion nicht zu unterstützen. Wer dennoch nicht auf Smoothies verzichten und seine Zähne schützen will, sollte eher auf grüne Smoothies setzen oder säurearme Früchte verwenden. Zum Mixen empfehlen sich generell ausgereifte Früchte, da diese von Natur aus weniger Säure haben.

Im Falle von Zahnbeschwerden und Zahnschmerzen, empfiehlt sich eine Kariesbehandlung. Bei Karies im Frühstadium sind lediglich an der Oberfläche der Zähne Veränderungen zu sehen, ein Loch ist noch nicht entstanden. In diesem frühen Stadium ist eine Behandlung durch den Zahnarzt nicht unbedingt nötig. Nichtsdestotrotz sollte dennoch auf eine verbesserte Mundhygiene und auf die vorhandenen Essgewohnheiten geachtet werden.

Bei Menschen, die sich viel von zuckerhaltigem Essen und zuckerreichen Getränken ernähren, besteht ein erhöhtes Risiko, dass sich Karies weiter ausbreitet. Bei einer bereits vorhandenen Karies ist die richtige Mundhygiene wichtig. Auch hier wird empfohlen, die Zähne nach jedem Essen zu putzen. Die Zahnpasta sollte außerdem Fluorid enthalten. Das hemmt unter anderem den Stoffwechsel der Bakterien und unterstützt zusätzlich die Remineralisierung der Zähne.




Eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung kann Schlimmeres abwenden

Um Karies komplett heilen zu können, müssen regelmäßige professionelle Fluoridierungsmaßnahmen durchgeführt werden. Dazu werden zunächst alle Beläge, die sich auf den Zähnen angesammelt haben, vom Zahnarzt entfernt. Danach wird ein sogenanntes Fluoridlack auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Häufig erfolgt zusätzlich eine antibakterielle Behandlung. Dazu werden spezielle Spüllösungen oder Gele verordnet, die die Anzahl an Bakterien im Mund reduzieren sollen.

Auch nach einer Kariesbehandlung sollten regelmäßige Kontrollen durch den Zahnarzt erfolgen, bei der die Karies beobachtet wird. Im besten Fall ist das Karies durch diese Maßnahmen bereits gestoppt worden und die zuvor abgebauten Mineralien können wieder durch Bestandteile des Speichels ersetzt werden.
Auch eine Behandlung des Zahnschmelz kann notwendig sein. Der Zahnschmelz kann sich sowohl mechanisch als auch durch den Einfluss von Säuren abnutzen. Ursachen können ein zu kräftiges Bürsten beim Zähneputzen oder aber eine zu säurelastige Ernährung sein.

Sobald der Zahnschmelz abgenutzt ist, kann er nicht mehr wiederhergestellt werden. Abgenutzter Schmelz kann Schmerzen am Zahn auslösen. Diese zeigen sich insbesondere beim Kontakt mit Wärme, Kälte oder Säure. Häufig treten derartige Schmerzen im Bereich der Zahnhälse auf, die durch einen Rückgang des Zahnfleischs oder eine Abnutzung des Zahnschmelzes frei gelegt wurden. Auch die Zahnhälse müssen dann professionell mit Fluorid behandelt werden.

Rezept für gesunde Smoothies mit wenig Säuregehalt

1 Banane
eine handvoll Spinatblätter
Grünkohl
½ Apfel
eine Handvoll Feldsalat

Über den Autor

Dr. Budde

Als großer Fan gesunder Ernährung und begeisterter Smoothie-Trinker, beschäftige ich mich schon seit Längerem mit diesem Thema. Auch viele meiner Patienten leben einen gesunden Lebensstil und kamen in letzter Zeit häufig mit Zahnbeschwerden in meine Praxis.

Aufgrund dessen beschloss ich schließlich einige Recherchen hinsichtlich des Zusammenhangs zwischen Zahnproblemen und einer Ernährung mit viel Obst und Gemüse nach zu gehen. Dies führte mich schlussendlich auf die Problemstellung der Smoothies. Auch meinen Patienten rate ich daher, Smoothies achtsam zu genießen.

]]>
http://zaehne-putzen.com/allgemein/smoothies-schlecht-fuer-die-zaehne/feed 0