/* */

Die Munddusche Philips Sonicare Airfloss im Test mit Waterpik

Philips Sonicare Airfloss

Philips Sonicare Airfloss

In diesem Artikel möchten wir uns die Munddusche Philips Sonicare Airfloss und die Waterpik Munddusche etwas genauer ansehen. Wenn man keine Ultraschallzahnbürste benutzt, ist die Reinigung der Zahnzwischenräume mit einer Munddusche eine sinnvolle Ergänzung.

Kombiniert man das Zähneputzen mit einer Munddusche, wird laut labortechnischen Studien bis zu 99 Prozent mehr Plaque entfernt als beim Zähneputzen mit einer Handzahnbürste, und bis zu 66 Prozent mehr als bei der Reinigung mit einer Schallzahnbürste, wie der Sonicare FlexCare.

Diese Möglichkeit bietet sich vor allem für Personen an, die unter Problemen am Zahnfleisch leiden. Denn die lästigen und oft schmerzhaften Entzündungen am Zahnfleisch werden von Bakterien verursacht, die sich in Zahnfleischtaschen eingenistet haben und sich weder mit Zahnbürste noch mit Zahnseide effektiv und dauerhaft entfernen lassen.

Die Munddusche Waterpik zum Beispiel ist mit zahlreichen Aufsätzen für alle erdenklichen Hygieneanwendungen im Mundraum ausgestattet und kann den Bakterienherden im Mundraum gezielt zu Leibe rücken.

Sonicare Airfloss – was ist das genau?

Sonicare Airfloss ist das neue innovative Zahnseide-Produkt der Firma Philips, das die gründliche Reinigung der Zahnzwischenräume zu einem Kinderspiel macht. Er wurde in enger Zusammenarbeit mit Zahnmedizinern aus der ganzen Welt entwickelt und wird als bahnbrechende Entwicklung im Bereich der Mundpflege bezeichnet.

Der Sonicare Airfloss wird ohne störende Kabel mit einem Akku betrieben, er ist auch in befülltem Zustand sehr leicht und liegt sehr gut in der Hand. Für die bequeme Handhabung und die Sicherstellung des idealen Winkels zu den Zähnen wurde er zusammen mit Zahnpflege-Experten und Ergonomen entwickelt. Durch die schlanke, angewinkelte Düse können alle Bereiche im Mundraum bequem gereinigt werden. Der Wasserbehälter im Handgriff ist leicht befüllbar und schließt dicht. Mit dem Sonicare Airfloss werden hartnäckige Beläge zwischen den Zähnen, die man mit der Zahnbürste nicht erreichen kann, effektiv entfernt.

Die Leistung des Sonicare Airfloss wurde in mehreren Studien überprüft; so beispielsweise im August 2010 in der Studie zu Plaque und Zahnfleischentzündungen im Vergleich zu einer Handzahnbürste, in einem einmonatigen Philips Sonicare Airfloss Test von Benutzern zur Handhabung im Vergleich zu Munddusche und Zahnseide, in einem einmonatigen und dreimonatigen Sonicare Airfloss Test zur Kompatibilität, in einer Studie zur Sicherheit sowie in einer Studie zur interdentalen In-vitro-Biofilmentfernung im Vergleich mit einer Sonicare Flexcare.

Wie funktioniert der Sonicare Airfloss?

Der Sonicare Airfloss hat einen im Handgriff integrierten Tank, der mit Leitungswasser oder handelsüblichem Mundwasser befüllt wird. Er ist mit der neuen Microburst-Technologie konzipiert, das heißt, auf Knopfdruck werden feinste Wassertropfen in einem schnellen Stoß in nur 0,3 Sekunden von Druckluft beschleunigt und lösen so schädliche Beläge zwischen den Zähnen.

AirFloss HX

AirFloss HX

Mit einer hohen Geschwindigkeit von 70 km/h und mit einer unglaublichen Kraft reinigen diese Wassertropfen gründlich und sind dennoch sanft zum Zahnfleisch und zu Zahnersatz. In nur 60 Sekunden werden so alle Zahnzwischenräume effektiv von Plaque befreit.

Im Philips Sonicare Airfloss Test erwies sich die Reinigung von Zahnzwischenräumen mit dem Sonicare Airfloss als einfacher und deutlich weniger zeitaufwendig als die mit Zahnseide oder Munddusche.

Zudem wurde im Sonicare Airfloss Test auch die bequeme Handhabung hervorgehoben: Der Sonicare Airfloss liegt aufgrund seines geringen Gewichts und der ergonomischen Formgebung optimal in der Hand und ist aufgrund seiner geringen Größe nur ein Drittel so schwer wie eine Munddusche.

Im Sonicare Airfloss Test erwies sich auch der Akku als extrem langlebig: Bei täglichem Gebrauch ist es ausreichend, den Akku alle zwei Wochen aufzuladen.

Die Anwendung ist ganz einfach:

Zuerst wird der Tank des Sonicare Airfloss mit circa zwei Teelöffeln Wasser oder Mundspüllösung befüllt. Dann wird die Spitze der Düse des Airfloss zwischen den Zähnen positioniert. Die Positionierung ist denkbar einfach, denn die Führungsspitze des Sonicare Airfloss gleitet am Zahnfleisch entlang, bis sie zwischen den Zähnen liegt.

Durch diese Führungsspitze ist es sehr leicht, die Zahnzwischenräume zu finden und die Spitze im richtigen Winkel optimal zu positionieren. Es ist nicht nötig, zusätzlichen Druck auszuüben.

Nach Drücken der Aktivierungstaste wird ein schneller Stoß aus Luft und Wasser in die Zahnzwischenräume gedrückt und sorgt für eine effektive und dennoch sanfte Reinigung. Dieser Vorgang wird bei allen Zahnzwischenräumen bis hin zu den Backenzähnen wiederholt. Nach der Verwendung wird die Düse des Sonicare Airfloss entfernt und unter fließendem Wasser abgespült.

Hier: Sonicare Airfloss Übersicht*

Reinigung von Behälter und Düsen des Sonicare Airfloss

Die Reinigung des Airfloss ist ganz einfach: Bei Verwendung mit Wasser sollte der Wasserbehälter regelmäßig mit einer kleinen Menge Mundspüllösung befüllt werden. Drücken Sie dann mehrmals die Aktivierungstaste, bis der Tank leer ist, um einen Bakterienwachstum im Behälter zu vermeiden.

Bei täglicher Anwendung mit Mundspüllösung sollte der Sonicare Airfloss regelmäßig mit Wasser ausgewaschen und an der Luft getrocknet werden, um Chemikalien oder klebrige Substanzen aus der Mundspülung zu entfernen. Für die gründliche Reinigung des Airfloss empfehlen sich auch Wattestäbchen.

Um die Düsen zu reinigen, entfernen Sie diese vom Griff des Sonicare Airfloss und spülen Sie sie mit Wasser oder – für die besonders gründliche Reinigung – mit Mundlösung ab. Die Düsen sollten möglichst alle sechs Monate ausgetauscht werden, um zu vermeiden, dass sich hartes Wasser oder Bakterien ansammeln.

Da die Düsen des Sonicare Airfloss entfernt und ausgetauscht werden können, kann er auch von mehreren Benutzern gemeinsam verwendet werden. Durch die Markierung der Philips Sonicare Airfloss Düsen sind die Düsen der einzelnen Benutzer leicht auseinanderzuhalten. Zusätzliche Düsen beziehungsweise Ersatzdüsen können jederzeit im Einzelhandel oder im Internet unter philips.de dazugekauft werden.

Wo liegt der Unterschied zwischen der Sonicare Airfloss und einer Waterpik Munddusche?

Wie oben beschrieben werden bei der Sonicare Airfloss feinste Wassertröpfchen durch Druckluft beschleunigt, damit sie die Zwischenräume zwischen den Zähnen reinigen. Bei den verschiedenen Modellen der Munddusche Waterpik handelt es sich um ganz klassische Mundduschen, egal ob es sich nun um die Waterpik wp-100, die Waterpik Flosser, die Waterpik Munddusche ultra professional wp-100e4 oder die Waterpik Munddusche ultra wp-100e handelt.

Sie arbeiten nach dem Prinzip, wie es 1964 ursprünglich vom Ingenieur John Mattingly und dessen Zahnarzt Gerald Moyer entwickelt wurde: Ein einzelner, jedoch sehr starker Wasserstrahl wird durch die Zwischenräume zwischen den Zähnen gestrahlt und entfernt unerwünschtes Material, welches sich durch das Zähneputzen allein nicht entfernen lässt.

In den USA ist der Hersteller Waterpik Marktführer im Bereich der Mundduschen, sodass der Name Waterpik in den Staaten mittlerweile sogar als Synonym für den Begriff Munddusche steht.

Waterpik® Mundduschen

Waterpik® Mundduschen

Bei der Reinigung an sich punktet die Waterpik Munddusche mit zusätzlichen Funktionen, die sie mit den verschiedenen Aufsätzen, die zur Ausstattung des jeweiligen Modells gehören, erfüllen kann. Vom medizinischen Aspekt her ist die Reinigung der Zahnfleischtaschen von schädlichen Bakterien sicher der wichtigste. Darüber hinaus lässt sich mit einer Waterpik Munddusche ebenso wie mit einer Schallzahnbürste das Zahnfleisch massieren, um die Durchblutung des Mundraums zu fördern. Auch dieser Gesichtspunkt ist nicht unwichtig, wenn es darum geht, die Zähne möglichst lange gesund zu erhalten.

Die Mundduschen von Waterpik sind zwar so konzipiert, dass sie der Laie im Prinzip ohne Probleme anwenden kann. Allerdings sollte man sich die Anwendung ebenso wie die zahlreichen Funktionen, die aufwendige Modelle wie die Waterpik Munddusche ultra professional wp-100e4 bieten, vor der ersten Anwendung am besten von einem Profi zeigen lassen.

Der ideale Ansprechpartner ist natürlich der Zahnarzt, der üblicherweise im Rahmen der Gesundheitsvorsorge seinen Patienten die regelmäßige Reinigung des Zahnfleisches und das Entfernen von Entzündungsherden anbietet. Der Grund dafür ist einfach zu erklären: So lange die Bakterien lediglich in den Zahnfleischtaschen sitzen und hier Entzündungen verursachen, sind sie scheinbar noch harmlos. Zumindest, so lange die Betroffenen keine Schmerzen verspüren.

Jedoch schwächen sie das Immunsystem des Menschen im Mundraum. Dadurch wiederum können sich andere Erkrankungen wie Karies leichter ausbreiten. Indirekt schädigen diese Entzündungen also die Zahngesundheit auch dann, wenn sie bei den Betroffenen keine Schmerzen verursachen.




Die Waterpik Munddusche

Selbst die Profiausführungen einer Munddusche Waterpik kann die Reinigung der Zähne mit Zahnbürste nicht ersetzen. Allerdings ergänzt sie die Reinigung mit Zahnbürste, Zahnpasta und anschließend mit Zahnseide ideal. Das gilt vor allem für Menschen, die immer wieder einmal Probleme mit dem Zahnfleisch haben.

Ob sich die Betroffenen eher für ein Modell wie die Waterpik wp-100 oder die Waterpik Munddusche ultra professional wp-100e4 entscheiden, hängt unter anderem auch davon ab, ob sie einer Erkrankung im Zahnfleisch zu Leibe rücken oder ihrem Mundraum lediglich ein zusätzliches Extra in Sachen Gesundheitsvorsorge gönnen wollen. Im Zweifelsfall finden sie zu den verschiedenen Modellen von Waterpik zahlreiche Testberichte im Netz oder können den Rat ihres Zahnarztes einholen.

Mittlerweile sind die Mundduschen von Waterpik® die weltweit meistverkauften. Hinzu kommt, Waterpik® ist die einzige Mundduschenmarke der Welt, deren Mundduschen den Nutzen auf die Zahngesundheit durch mehr als 50 (!) wissenschaftliche, evidenzbasierte Forschungsarbeiten signifikant belegen kann. Mundduschen von Waterpik® sind folglich eine gute Empfehlung für Zähne und für Zahnfleisch.

Waterpik® WP100E

Wann kommt die Waterpik® Munddusche zum Einsatz?

Die Munddusche bildet den letzten Schritt bei der Reinigung der Zähne. Den besten Effekt erreichen die Besitzer einer Waterpik Munddusche, wenn sie diese unmittelbar nach dem Zähneputzen zur anschließenden Reinigung der Zahnzwischenräume statt mit Zahnseide benutzen.

Der pulsierende Wasserstrahl der Waterpik Munddusche spült auch noch die letzten Speisereste aus dem Mund, die beim Spülen nach dem Benutzen der Zahnseide vielleicht noch zurückgeblieben sind. Diese werden von der Zahnbürste und Zahnseidensystemen oft nur gelockert, verbleiben aber nach wie vor zwischen den Zähnen und setzen sich erneut fest.

Wer empfindliches Zahnfleisch hat, sollte auf jeden Fall zu einem hochwertigen Modell greifen, weil sich bei diesen die Stärke des Wasserstrahls einstellen lässt, wodurch die Anwendung mit der Munddusche ihren angenehmen Effekt behält.




So wird die Waterpik Munddusche richtig benutzt

Bevor die Waterpik Munddusche benutzt wird, sollte der Besitzer die Wassertemperatur überprüfen. Erst wenn diese einen angenehmen Temperaturlevel erreicht hat, befüllt er den Behälter.

Sobald das geschehen ist, wird der Kopf der Munddusche direkt zwischen die Zahnzwischenräume gehalten. Wichtig ist dabei lediglich, dass der Mund weit geöffnet ist und sich direkt über dem Waschbecken befindet. Dann werden die letzten Speisereste aus dem Mundraum direkt aus dem Mund gespült.

Hier: Übersicht WP-Munddusche*

Welches Gerät reinigt besser: Der Sonicare Airfloss oder die Waterpik Munddusche?

Dass der Mundraum optimal geschützt wird, wenn nach dem manuellen Zähneputzen, idealerweise mit einer Schallzahnbürste, auch die Zwischenräume zwischen den Zähnen gereinigt werden, ist unbestritten. Doch welches Gerät schneidet im direkten Vergleich besser ab?

Um das herauszufinden, wurden der Sonicare Airfloss und die Waterpik Munddusche im Hinblick darauf untersucht, wie effektiv sich Plaque mit dem jeweiligen Gerät beseitigen lässt, wenn es direkt nach dem Zähneputzen benutzt wird. Die zweite Studie hingegen nahm die Reduzierung von Bakterienherden unter die Lupe. Beide Studien wurden mit 82 Teilnehmern durchgeführt, die per Zufallsprinzip in zwei Gruppen eingeteilt wurden. Eine Gruppe sollte zur Reinigung des Mundraums jeweils die Sonicare Airfloss, die andere die Waterpik Munddusche verwenden.

Die Teilnehmer wurden vor der Versuchsreihe zunächst in die jeweils richtige Technik eingewiesen und hatten dann zwei Minuten Zeit für das Zähneputzen. Anschließend wurden die Plaque- und Bakterienwerte gemessen, bevor die Teilnehmer erneut zwei Minuten lang Zeit hatten, um die Zahnzwischenräume mit der Sonicare Airfloss respektive der Waterpik Munddusche zu reinigen.

Update 23.09.2015

Vor kurzen erhielten wir ein Schreiben der Intersanté GmbH dem Hersteller der Waterpik® Munddusche. Darin stand auszugsweise:

„… Dass die regelmäßige Benutzung einer Munddusche, ergänzend zum Zähneputzen, nützlich und vorteilhaft ist, darüber besteht heutzutage unter Zahnärzten Einigkeit, zumal, wenn die optimale Säuberung der Interdentalräume immer wichtiger wird. Die Frage, die sich nun der Verbraucher stellt, heißt, welche Mundduschenmarke ist die Beste? Die Antwort dazu ist eindeutig und logisch: Waterpik®.

Als Erfinder und weltgrößter Hersteller von Mundduschen hat Waterpik® eine Erfahrung von mehr als einem halben Jahrhundert und ist die einzige Mundduschenmarke der Welt, welche die Leistung ihrer Mundduschen auf die Zahngesundheit durch über 50 (!) wissenschaftliche, evidenzbasierte Forschungsarbeiten signifikant belegen kann. Das zeigt sich auch daran, dass nur die Munddusche von Waterpik® von der deutschen Gesellschaft für präventive Zahnheilkunde mit dem GPZ-Qualitätssiegel ‚Empfohlen von Experten‘ ausgezeichnet wurden. …“

Weiter hieß es: „Ferner sei vermerkt, in einem zahnmedizinischen Vergleichstest zwischen Waterpik® und Sonicare® Airfloss erzielte Waterpik® weitaus bessere Leistungswerte, ganz zu schweigen davon, dass der Wassertank bei Sonicare® Airfloss zu klein ist, nicht gesäubert werden kann und das Gerät über keine unterschiedlichen Düsenaufsätze verfügt.“

Das Ergebnis der Studien:

In beiden Studien schnitt die Waterpik Munddusche erheblich besser ab als das System von Sonicare: Die Teilnehmer konnten erheblich mehr Zahnbelag entfernen und die Bakterienherde deutlich zurückdrängen.

FAZIT

Laut Sonicare Airfloss Erfahrung ist die Sonicare Airfloss Munddusche eine hervorragende Alternative zu der täglichen Reinigung mit Zahnseide und eine hoch effektive Ergänzung zum Zähneputzen. Über den Sonicare Airfloss Preis kann man sich auf Amazon informieren. Auch ein Philips Sonicare Preisvergleich im Internet bietet sich an.

Die Waterpik Munddusche stellt ebenfalls eine sinnvolle Ergänzung der Zahnreinigung dar. Vor allem Menschen mit Beschwerden am Zahnfleisch sollten auf den zusätzlichen Schutz nicht verzichten. Wer die Wahl zwischen beiden Geräten hat, erreicht mit der Waterpik Munddusche laut der Studie die besseren Ergebnisse.

Am besten benutzt man die Munddusche nach dem Zähneputzen, um auch wirklich alle Beläge aus den Zahnzwischenräumen zu entfernen. Bei der Verwendung mit Mundwasser kann man sich danach über ein sauberes, frisches Mundgefühl freuen.

Jetzt kann jeder selbst entscheiden, was ihm bei einer Munddusche wichtig ist. Ob Philips Sonicare Airfloss oder Waterpik Munddusche, beide Geräte reinigen effektiv die Zahnzwischenräume und sind eine sinnvolle Ergänzung, wenn man keine Ultraschallzahnbürste benutzt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.7/5 (35 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +9 (from 13 votes)
Die Munddusche Philips Sonicare Airfloss im Test mit Waterpik, 3.7 out of 5 based on 35 ratings

About the author

    Zahni

    2 comments

    Leave a comment: