/* */

Elektrische Zahnbürsten – Vor- und Nachteile im Überblick

Für die sorgfältige und gleichzeitig komfortable Zahnreinigung greifen immer mehr Menschen zur elektrischen Zahnbürste. Die Versprechen der Hersteller sind verlockend.

Doch können elektrische Zahnbürsten tatsächlich mehr, als herkömmliche Handzahnbürsten? Wir haben uns genauer mit der Thematik auseinandergesetzt und die Vor- und Nachteile der elektrischen Alternative analysiert.

Elektrische Zahnbürste zum Zähne putzen

Im Gegensatz zu Handzahnbürsten werden die vibrierenden Bewegungen mit Elektrobürsten nicht manuell ausgeführt. Die Geräte übernehmen diese Aufgabe, sodass der Anwender den Bürstenkopf lediglich an den Zahnreihen entlangführen muss. Grundsätzlich wird bei elektrischen Zahnbürsten zwischen zwei Systemen unterschieden:

  1. Oszillierende Zahnbürsten: Bei diesen Modellen sorgt eine oszillierend rotierende Rundkopfbürste für Sauberkeit. Die Bürsten rotieren hin und her sowie kreisförmig. Dank des kleineren Bürstenkopfes sind auch schlecht erreichbare stellen zugänglich. Im Schnitt werden 3.000 Schwingungen pro Minute erreicht. In unserem Testbericht zu einem der bekanntesten Modelle von Braun sind weitere Informationen auffindbar.
  2. Schallzahnbürsten: Sie verfügen über einen länglichen Borstenkopf und sind meist relativ teuer. Die Borsten schwingen mit rund 300 Hertz. Schallaktive Elektrobürsten sind schonender und erleichtern die Bedienung. Unter elektrischezahnbuerste.com, einem Vergleichsportal für elektrische Zahnbürsten wurde die Wirkungsweise passend zusammengefasst: „Die schallaktiven Bürsten sind mit einem integrierten Chip versehen. Dieser Chip erzeugt Schall, der für eine Vibration in der Bürste sorgt. Durch die Vibration werden nicht nur die Zähne gereinigt sondern auch der Speichel in Zirkulation versetzt. Dadurch lässt sich der Plaque hervorragend von den Zähnen entfernen.“ Bis zu 40.000 Umdrehungen pro Minuten sind möglich. Über Schallzahnbürsten haben wir hier berichtet.

Eindeutige Reinigungsvorteile sind bei keinem der beiden Systeme nachweisbar. Beide sind elektrische Zahnbürsten und somit besser zur Reinigung der Zähne, als eine normale Handzahnbürste.

Amazon Bestseller elektrische Zahnbürsten*

Elektrischen Zahnbürsten – die Vorteile

Im Vergleich zu den ersten Modellen vor rund 40 Jahren sind moderne elektrische Zahnbürsten hochentwickelt. Kunden haben heute die Wahl zwischen unterschiedlichen Varianten wie Ultraschallzahnbürsten oder oszillierenden Alternativen. Dass elektrische Zahnbürsten mittlerweile eine bessere Putzleistung hervorbringen als Handzahnbürsten konnte in wissenschaftlichen Studien bewiesen werden. Der markanteste Vorteil von elektrischen Zahnbürsten besteht im guten Reinigungsergebnis. Durch die schnellen und kontinuierlichen Bewegungen des Bürstenkopfes ist kein Druck notwendig. Unreinheiten werden wesentlich sorgfältiger gelöst, ohne dass kräftiges Bürsten notwendig ist. Sowohl Zahnschmelz als auch Zahnsubstanz werden geschont.

Zahnzusatzversicherung

Kinder benutzen gern eine elektrische Zahnbürste

Elektrische Zahnbürsten übernehmen die zum Säubern notwendigen Bewegungen, wodurch mit dessen Einsatz ein Höchstmaß an Komfort einhergeht. Gleichzeitig profitieren Menschen mit motorischen Einschränkungen. Das können Behinderte, Kranke oder Senioren sein, die sich wegen körperlichen Beschwerden nicht mehr frei bewegen können. Außerdem gibt es auch die elektrische Kinderzahnbürste

Bei Kindern kann eine höhere Reinigungsbereitschaft erzielt werden, weil vielen das Zähneputzen mit einer elektrische Zahnbürste Kind mehr Spaß bereitet. Allerdings sollten kindgerechte Modelle verwendet werden. Sie zeichnen sich durch weichere Borsten, kleinere Bürsten und auf Kinderhände angepasste Griffe aus. Die Altersempfehlungen der Hersteller dienen der Orientierung.

Integrierte Timer kontrollieren die Putzdauer und lassen erkennen, wann der Anwender die empfohlene Reinigungszeit erreicht hat. Damit entfällt das oft lästige Stoppen der Zeit. Während die Reinigung mit manuellen Bürsten oft oberflächlich ist, reinigen elektrische Modelle bis unter den Zahnfleischrand. Zudem werden mehr Bakterien entfernt und Zahnbeläge zuverlässiger gelöst. Aufgrund der Tatsache, dass mehr Bakterien entfernt werden, kann auch unangenehmer Mundgeruch verschwinden oder zumindest eingedämmt werden.

Auch die Problematik der Verfärbungen von Zähnen durch Rotwein-, Zigaretten-, Tee- oder Kaffeegenuss lässt sich eindämmen. Hinzu kommt, dass sich Verletzungen des Zahnfleisches durch zu starken Druck vermeiden lassen. Innovative Bürstensysteme machen beispielsweise durch Vibration auf unnötiges Aufdrücken aufmerksam, der Anwender wird auf das richtige Putzverhalten aufmerksam gemacht. Zahnfleischentzündungen wird konkret vorgebeugt. Neben den nachweisbaren Vorteilen beim Reinigungsergebnis berichten die Nutzer von einem verbesserten Hygieneempfinden. Die Zähne fühlen sich glatter an und der Mund insgesamt frischer.

Zahnzusatzversicherung

Elektrischen Zahnbürsten – die Nachteile

Im Vergleich zu Handzahnbürsten sind elektrische Zahnbürsten mit erheblich höheren Kosten verbunden. Während gängige Zahnbürsten für wenige Euro erhältlich sind, können elektrische Zahnbürsten je nach Ausstattung über 150 Euro kosten. Allerdings beginnt die Preisspanne bei rund zehn Euro und dazwischen ist eine schier grenzenlose Produktauswahl zu finden. Da der Preis allerdings keinen Aufschluss über die Qualität gibt, fällt die Entscheidung schwer. Im Dezember 2014 hat die Verbraucherorganisation Stiftung Warentest unter test.de einen Vergleich von 36 Elektrobürsten veröffentlicht, welcher die Kaufentscheidung vereinfachen und beschleunigen kann.

Zu den Anschaffungskosten kommen Folgekosten für Ersatzbürsten. Alle drei Monate sollte der Bürstenkopf gewechselt werden. Die Preise für die Ersatzteile variieren zwischen den Herstellern. Die regelmäßigen Stromkosten sind zwar zu erwähnen, fallen aber kaum ins Gewicht. Egal ob Akkumodell oder Netzteil-Variante – Pro Jahr liegen die Energiekosten meist bei maximal fünf Euro. Handelt es sich um batteriebetriebene Geräte ist mit höheren Betriebskosten zu rechnen.

elektrische Zahnbürste von Braun

Nachteilig bei elektrischen Zahnbürsten ist die zum Teil geringe Akkulaufzeit. Einige Geräte müssen ständig aufgeladen werden, was insbesondere unterwegs mühsam ist. Beim Reisen sind batteriebetriebene Elektrobürsten besser geeignet. Weiterhin negativ beurteilt, wird von einigen Anwendern die Lautstärke sowie das Kribbeln.

Elektrobürsten erzeugen teilweise sehr unangenehme Betriebsgeräusche und können aufgrund der Vibrationen als störend empfunden werden. Sind beim jeweiligen Modell keine Bürstenaufsätze enthalten, kann auf Interdentalbürsten und Zahnseide zum Reinigen der Zahnzwischenräume nicht verzichtet werden. Eine Zeitersparnis gegenüber der manuellen Reinigung besteht nicht.

Wird zu viel Druck angewandt, sind wegen der Rotationen Schäden an Zahnfleisch und Zahnsubstanz möglich.
Weil es sich um elektronisch betriebene Geräte handelt, ist der Umweltschaden unter den Nachteilen nicht zu vergessen. Die bei der Herstellung und Entsorgung verursachten Emissionen sowie der Rohstoffbedarf sorgen für eine schlechte Öko-Bilanz.

Für den schnellen Überblick wurden die Vor- und Nachteile tabellarisch zugeordnet:

Vorteile

-maximaler Komfort
-besseres Reinigungsergebnis
-nutzbar von der ganzen Familie dank auswechselbarer Bürstenköpfe
-höhere Reinigungsbereitschaft bei Kindern
-Putzzeit dank Timer kontrollierbar
-Druck kontrollierbar
-höheres Hygieneempfinden
-Verfärbungen werden gemindert

Nachteile

-Anschaffungs- und Folgekosten
-Lautstärke
-Abhängigkeit vom Stromnetz
-Vibrationen
-keine Zeitersparnis
-Schäden an Zahnfleisch und Zahnsubstanz bei falscher Anwendung möglich
-Ökobilanz

Wie Zähne mit elektrischen Zahnbürsten richtig gereinigt werden, zeigt das folgende Tutorial:

 

Fazit

Elektrische Zahnbürsten überzeugen im Vergleich zur Handbürste mit einem optimierten Reinigungsergebnis. Nachteilig wirkt sich der Preis aus. Beim Kauf sollte auf ein hochwertiges Modell mit guten Testergebnissen vertraut werden. Um einen langfristigen Einsatz zu gewährleisten sind Modelle mit verfügbaren Ersatzbürsten empfehlenswert.

Bei einigen Billig-Geräten von No-Name-Herstellern lassen sich die Bürsten nicht oder nur sehr teuer nachkaufen, wodurch sich der günstigere Kaufpreis nicht lohnt. Wer langfristig Freude an einer elektrischen Zahnbürste haben und die Umwelt entlasten möchte, greift zu einem langlebigen Gerät mit guter Ersatzteilverfügbarkeit und möglichst geringem Energiebedarf.

Amazon Bestseller elektrische Zahnbürsten*
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.6/5 (8 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +7 (from 7 votes)
Elektrische Zahnbürsten - Vor- und Nachteile im Überblick, 4.6 out of 5 based on 8 ratings

About the author

    Zahni

    5 comments

    Leave a comment: