Kaugummi ohne Aspartam kauen – gut oder schlecht?

Kaugummi ohne Aspartam gibt es nicht so viele auf dem Markt. Deshalb möchten wir in diesem Artikel auf den Nutzen von Kaugummi ohne Aspartam eingehen. Da Kaugummi kauen bei jung und alt sehr beliebt ist, sind viele am überlegen, ob sie lieber Kaugummi ohne Aspartam kauen, damit die Zähne nicht angegriffen werden.

Wer seine Zähne lange gesund erhalten möchte, sollte seiner Mundhygiene einen hohen Stellenwert einräumen. Nur wer seine Zähne regelmäßig – am besten zweimal täglich oder – noch besser – immer nach dem Essen – gründlich putzt, sorgt dafür, dass Mundraum und Zähne optimal gepflegt werden. Am besten rückt man schädlichen Bakterien, die sich oft in Zahnzwischenräumen und Zahnfleischtaschen einnisten, nicht nur mit der Zahnbürste, sondern auch mit Zahnseide und Zahnzwischenraumbürstchen sowie – praktisch für unterwegs – Zahnpflegekaugummis zu Leibe.

Kaugummi ohne Aspartam

Zahnpflege Kaugummi ohne Aspartam

Immer nach dem Essen die Zähne putzen – das ist leider leichter gesagt als getan. Denn wer hat schon, wenn er bei der Arbeit oder unterwegs ist, immer eine Zahnbürste dabei? Eine gute Option, um auch unterwegs die Mundhygiene nicht zu vernachlässigen, sind Zahnpflegekaugummis, die sich in jeder Tasche leicht verstauen lassen und unterwegs in Sachen Zahngesundheit gute Dienste leisten.

Hat man in der Kantine zu Mittag gegessen, zwischendurch etwas genascht oder süße Getränke genossen und dennoch weder eine Zahnbürste zur Hand noch Gelegenheit zum Zähneputzen, hilft es, einen Kaugummi ohne Aspartam zu kauen. Denn durch die in Getränken und Früchten enthaltenen und bei der Zersetzung von Speiseresten entstehenden Säuren sowie durch zuckerhaltige Nahrungsmittel können sich Bakterien im Mundraum vermehren und Zähne sowie Zahnschmelz schädigen. Ein Zahnpflegekaugummi wirkt dem wirksam entgegen, wenngleich er auch kein Ersatz für gründliches Zähneputzen darstellt, sondern eher als sinnvolle Ergänzung zu betrachten ist.

Wo gibt es Kaugummi ohne Aspartam?

Kaugummi ohne Aspartam ist im Handel und im Internet in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen erhältlich. So erhält man Xylit Kaugummi ohne Aspartam in den Geschmacksrichtungen Spearmint, Peppermint, Grüner Tee, Zimt, Frucht oder Cranberry, als Dragees oder Kaustreifen.

Hersteller von Kaugummi ohne Aspartam sind unter anderem:

1. LR Health & Beauty Systems

Der Microsilver Plus Zahnpflege Kaugummi ohne Aspartam lässt Sie auch unterwegs das frische Gefühl gepflegter Zähne erleben.

  • Antibakterielles Zahnpflege- Kaugummi ohne Aspartam für unterwegs
  • Reduziert Karies und Parodontose verursachende Bakterien im Mundraum
  • Mit antibakteriellem Microsilver BG™
  • Mit mild minzigem Geschmack und ohne Zuckerzusatz
  • Patent-Nr.: DE 10 2010 063 720.3-43

Der MICROSILVER PLUS Zahnpflege-Kaugummi hilft dreifach. Er hemmt Karies und beseitigt Zahnbelag, vermindert die Bildung von Plaque, reduziert Bakterien und beugt der Neubildung vor, unterstützt die Härtung des Zahnschmelzes, regeneriert die Schleimhaut und remineralisiert die Zähne und beseitigt Mundgeruch. Sie bekommen einen frischen Atem und brauchen nicht nach jedem Essen die Zähne putzen. Eine gute Ergänzung zum Zähneputzen. 

Der Unterschied zu herkömmlichen Zahnpflege-Kaugummis liegt im enthaltenen Microsilver BG™ einem antibakteriellen Wirkstoff. Der Microsilver BG™ reduziert Bakterien im Mundraum und die weiter enthaltenen Inhaltsstoffe Erythritol, Xylitol, Sorbitol und Maltitol sorgen dafür, dass Bakterien sich nicht weiter ausweiten. Er ist ein Kaugummi ohne Aspartam und Zuckerfrei.

Im Vergleich zu handelsüblichen Zahnpflege-Kaugummi ohne Aspartam ist der MicroSilver Zahnpflegekaugummi:

  • SCHNELLER Durch die große Oberfläche des MicroSilvers können mehr Bakterien in gleicher Zeit beseitigt werden
  • WIRKSAMER Der MicroSilver Plus Zahnpflegekaugummi reduziert Bakterien um 83%, handelsübliche Zahnpflegekaugummis hingegen nur um 40-60%
  • LÄNGER ANHALTEND Selbst nach 5 Stunden finden sich noch deutlich weniger Bakterien im Mundraum als bei herkömmlichen Zahnpflegekaugummis

Geprüft wurde der Zahnpflegekaugummi durch die Dermatest GmbH in einem Zeitraum von 2 Tagen im Februar 2010 bezogen auf das Bakterium Streptokokkus. Dabei wurde festgestellt, dass der Kaugummi ohne Aspartam 83% der Bakterien beseitigt. Außerdem wurde er sogar zum Patent angemeldet.

Weitere Infos zu Microsilver Plus hier*

2. Miradent

  • Mit 100 % natürlichem Xylitol gesüßt, zuckerfrei und kalorienarm.
  • 6 Sorten: Pfefferminze (Peppermint) Frische Minze (Spearmint) Zimt (Cinnamon) Grüner Tee (Green Tea) Cranberry (Preiselbeere) Frucht (Fresh Fruits)
  • Kaugummi ohne Aspartam, Sorbitol, Laktose und Gluten
  • Erhöhung der Speichelproduktion (bei Mundtrockenheit) ,
  • Reduktion von plaque- und säurebildenden Bakterien (kariespräventiv)
  • Verminderung der Plaque-Ablagerungen
  • Remineralisierung des Zahnschmelzes 

Miradent Xylitol-Kaugummi ohne Aspartam reduziert nachhaltig die Entstehung von Karies. Besonders nach dem Essen sorgt er mit seiner reinigenden und plaquehemmenden Wirkung für Sauberkeit. Xylitol bildet in der Mundhöhle Komplexe aus Kalzium und Speicheleiweißen, welche zu einer Remineralisierung der Zahnhartsubstanz führen.

Bei ausreichender Xylitolzufuhr bildet sich keine neue Plaque auf den Zähnen. Somit wird die Entstehung von Karies verhindert, vorhandener Zahnbelag gelöst und entfernt. Xylitol erzeugt auf der Zunge einen Kühleffekt, ähnlich dem erfrischenden Geschmack von Menthol. Xylitol kann von den Bakterien im Mundraum nicht verwertet werden, dadurch besitzt es keine karieserzeugende Wirkung. Diese Mechanismen können zu einer Reduktion der Kariesinzidenz führen. Miradent Xylitol-Kaugummi ohne Aspartam ist zu 100 % mit Xylitol gesüßt.

Weitere Infos zu Miradent Kaugummis hier*

 

3. KauX

Die Xylitol Kaugummis ohne Aspartam von kauX sind wohlschmeckende Zahnpflegekaugummis mit hochdosiertem Xylitol.


  • Kaugummi ohne Aspartam 
  • Jeder Kaugummi enthält garantiert 1,06 Gramm Xylitol – mit 6 Kaugummis am Tag erreichen Sie die empfohlene Tagesmenge
  • Vier Geschmacksrichtungen (Cinnamon, Fresh Fruit, Peppermint, Spearmint)
  • Der Geschmack hält ca. 20 Minuten an!
  • Natürliche Inhaltsstoffe (garantiert nicht genmanipulierte Ausgangsstoffe)

Die Xylitol Kaugummis von kauX sind ohne Aspartam, Sorbitol und für Diabetiker geeignet. Des Weiteren sind sie 100 % vegan, da Carnauba Wax anstatt Bienenwax verwendet wird. 

Weitere Infos zu KnauX Kaugummis hier*

Die Kaugummi ohne Aspartam werden in Einzel- oder Mehrfachpackungen in praktischen, wiederverschließbaren Dosen angeboten und lassen sich bequem überallhin mitnehmen. Am besten entscheidet man sich für ein Mehrfachset, damit man in jeder Tasche seinen ganz persönlichen Kaugummi-Vorrat verstauen kann und unterwegs nach Mahlzeiten immer einen Kaugummi ohne Aspartam zur Hand hat.

Was ist das Geheimnis von Kaugummi ohne Aspartam?

Um die Wirkungsweise von Zahnpflegekaugummis zu verstehen, sollte man sich erst einmal bewusst werden, wodurch Zähne eigentlich geschädigt werden und wie sie vor Schäden geschützt werden können.

Sobald man Nahrungsmittel oder Getränke zu sich nimmt, beginnen die im Mund vorkommenden Bakterien, zahnschädigende Säuren zu produzieren, die wertvolle Mineralien aus dem Zahnschmelz lösen. Durch die Aufnahme zuckerhaltiger Nahrungsmittel vermehren sich Kariesbakterien, die zu gefährlichen Zahnbelägen führen. Je schneller Zähne und Mundraum nach der Aufnahme von Nahrung von Speiseresten und schädlichen Bakterien befreit werden, desto weniger können sich Kariesbakterien vermehren und Schaden an den Zähnen anrichten.

Der leicht alkalische Speichel spielt eine wichtige Rolle für die Gesunderhaltung der Zähne. Die in ihm enthaltenen Verdauungsenzyme und Mineralien neutralisieren die im Mund entstehenden Säuren und sorgen für eine Remineralisation des Zahnschmelzes. Eine solche Wirkung zeigen auch Zahnpflegekaugummis wie Kaugummi ohne Aspartam. Durch die Kaubewegung wird der Speichelfluss angeregt und die durch die Zersetzung von Speiseresten und die Aufnahme von säurehaltigen Lebensmitteln entstehenden Säuren im Mund neutralisiert.

Da Zahnpflegekaugummis zuckerfrei sind, werden die Plaque-Bakterien nicht mit Nährstoffen versorgt, und durch die in Zahnpflegekaugummis enthaltenen Mineralstoffe wird der Zahnschmelz remineralisiert. Eine weitere positive Wirkung von Zahnpflegekaugummis ist die Reinigung der Kauflächen der Zähne von Plaque-Ablagerungen und losen Belägen nach dem Essen. Damit ein Zahnpflegekaugummi seine optimale Wirkung entfalten kann, sollte man für mindestens zwölf Minuten einen Kaugummi ohne Aspartam kauen und währenddessen keine anderen Nahrungsmittel oder Getränke zu sich nehmen.

Der Unterschied zwischen einem Kaugummi ohne Aspartam und einem herkömmlichen Kaugummi

Auch bei einem herkömmlichen Kaugummi wird die Speichelproduktion durch den Kauvorgang angeregt. Im Gegensatz zu einem Kaugummi ohne Aspartam enthalten herkömmliche Kaugummis jedoch oft Zucker. Zahnpflegekaugummis enthalten dagegen Süßstoffe oder Xylit, zusätzlich werden ihnen oft Zusatzstoffe wie Mineralstoffe oder Fluorid zugesetzt, die auch in Zahnpflegeprodukten verwendet werden und sich positiv auf die Mundgesundheit auswirken.

Da sie zuckerfrei sind, sind Kaugummi ohne Aspartam wie zum Beispiel ein Xylitol Kaugummi auch meist für Diabetiker geeignet. Manche Zahnpflegekaugummis enthalten zudem Natriumkarbonat, dem eine vorbeugende Wirkung gegen Zahnverfärbungen durch Kaffee, Tee oder Nikotin zugeschrieben wird. Zahnpflegekaugummis gibt es als Xylitol Kaugummi, Kaugummi ohne Aspartam oder Saccharin oder Kaugummi mit einem synthetischen Süßstoff.

Was genau ist Aspartam?

Viele Zahnpflegekaugummis sind zwar zuckerfrei, enthalten jedoch – um ihnen einen süßen Geschmack zu verleihen – synthetische Süßstoffe wie beispielsweise Aspartam oder Saccharin. Aspartam wird auch unter den Namen „Canderel“, „Equal“ ,“ E 951“ oder „NutraSweet“ verwendet. Aspartam hat zwar genau wie herkömmlicher Zucker vier Kilokalorien pro Gramm, da es aber rund 200-mal süßer ist als Zucker, wird zum Süßen von Getränken und Lebensmitteln mit Aspartam nur eine sehr geringe Menge benötigt. Viele Lebensmittel, wie Kaugummi, Diätprodukte, Desserts, Süßwaren oder Softdrinks, enthalten statt Zucker Aspartam.

Immer mal wieder ist bei Kritikern von eventuellen Nebenwirkungen und gesundheitlichen Risiken von Aspartam die Rede, die jedoch auch schon des Öfteren widerlegt wurden. In üblichen Mengen genossen – die EU-gültige Höchstdosis liegt bei 40 Milligramm Aspartam pro Kilo Körpergewicht – scheint Aspartam als weitgehend unbedenklich eingestuft zu werden. Jeder, der mit Aspartam gesüßte Nahrungsmittel oder Getränke zu sich nimmt, sollte sich am besten vorher über diesen synthetischen Süßstoff informieren und dann selbst entscheiden, zu welchen Lebensmitteln er greift, oder gleich Kaugummi ohne Aspartam kauen.

Hier ein Video zum Thema Aspartam und in welchen Lebensmitteln es enthalten sein kann.

 

Es gibt auch Zahnpflegekaugummis, die mit Xylit beziehungsweise Xylitol oder Stevia gesüßt sind. Xylit ist ein Zuckeraustauschstoff, der aus natürlichen Xylit-Quellen wie Himbeeren, Erdbeeren, Pflaumen, Blumenkohl oder Mais gewonnen wird. Zudem findet man ihn auch in der Rinde mehrerer Holzarten. Da Birkenrinde besonders viel Xylit enthält, wird Xylit auch als Birkenzucker bezeichnet.

Dieser Zuckeraustauschstoff wird nicht nur in Zahnpflegekaugummis, sondern auch in vielen anderen Zahnpflegeprodukten wie Zahncreme, Mundsprays oder Lutschbonbons verwendet. Auch Stevia, ein aus der Pflanze Stevia rebaudiana – „Honigkraut“ oder „Süßkraut“ – gewonnenes Stoffgemisch kommt zum Süßen von Lebensmitteln und Getränken zum Einsatz.

Wer tagsüber immer mal wieder beispielsweise einen Xylit Kaugummi ohne Aspartam kaut – am besten mindestens zwölf Minuten lang, und ohne dabei andere Getränke oder Nahrungsmittel zu sich zu nehmen –, tut schon viel für seine Mundhygiene und braucht kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn er sonst seine Zähne mindestens zweimal täglich zu Hause gewissenhaft reinigt.

Hier findest du noch mehr Kaugummi ohne Aspartam*
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +5 (from 5 votes)
Kaugummi ohne Aspartam kauen - gut oder schlecht?, 5.0 out of 5 based on 4 ratings
About the author

    Zahni

    1 comment

    Leave a comment: