/* */

Xylitol oder Xylit Kaugummi zur Zahnpflege zwischendurch

Xylitol oder Xylit Kaugummi mit Minze

Xylitol oder Xylit Kaugummi mit Minze

Xylitol oder Xylit Kaugummi sind nicht so preiswert wie Kaugummis aus dem Supermarkt. Allerdings erhält man weitgehend kariesfreie Zähne für sich selbst und die Familie. Sicher ist ein Xylitol Kaugummi billiger, als schmerzhafte Kronen, Brücken und Prothesen. Oft sind diese Kaugummi ohne Aspartam.

Mindestens zweimal am Tag die Zähne putzen – diese Regel kennt bestimmt jeder! Denn jeder weiß, dass Zähne nur durch gründliches, täglich mindestens zweimaliges Zähneputzen lange Zeit gesund bleiben. Nur durch eine perfekte Mundhygiene werden schädliche Beläge entfernt und krank machenden Bakterien die Nahrungsgrundlage entzogen.

Aber wie sieht es denn tagsüber aus, wenn man unterwegs ist? Auch da nimmt man ja allerhand den Zähnen schadende Nahrung zu sich, nascht zwischendurch mal Süßigkeiten oder greift zu säurehaltigen Getränken. Vor allem die in Früchten und Limonade enthaltene Säure schädigt die Zähne und den Zahnschmelz. Zudem entstehen zahnschädigende Säuren, wenn Speisereste im Mund zersetzt werden. Enthalten die zu sich genommenen Lebensmittel auch noch Zucker, können sich die Kariesbakterien ungehemmt vermehren und es bilden sich gefährliche Zahnbeläge.

Je länger die Zähne nicht von Essensresten und schädlichen Bakterien befreit werden, desto mehr Schaden können diese also an Zähnen und Zahnschmelz anrichten. Daher sollte man eigentlich nach jedem Essen am besten gleich die Zähne putzen, jedoch hat wohl kaum einer im Alltag, im Büro oder auf Reisen dann gleich eine Zahnbürste parat, um auch zwischendurch etwas für die Mundpflege zu tun. Und genau hier kommt der Xylitol Kaugummi oder Xylit Kaugummi in Spiel, ein Zahnpflegekaugummi, der das Zähneputzen zwar nicht ersetzen, aber dennoch sinnvoll ergänzen kann.

Zahnzusatzversicherung

Was genau ist Xylit oder Xylitol?

Xylit bzw. Xylitol ist ein Zuckeraustauschstoff, der aus natürlichen Xylit-Quellen gewonnen wird. Dazu zählen einige Obst- und Gemüsesorten wie Erdbeeren, Himbeeren, Pflaumen oder auch Blumenkohl. Da Xylit auch in hohem Maße in Birkenrinde vorkommt, wird dieser Zuckeraustauschstoff auch als Birkenzucker bezeichnet. Zudem produziert auch unser Körper beim Abbau von Kohlenhydraten Xylit. Heute erfolgt die industrielle Gewinnung von Xylit – die deutlich aufwendiger ist als die Gewinnung von gewöhnlichem Haushaltszucker, was auch den höheren Preis erklärt – vor allem aus Maiskolben.

Xylit kommt nicht nur in Zahnpflegekaugummis, sondern auch in anderen Zahnpflegeprodukten wie Mundsprays, Zahnpasta oder Lutschbonbons zum Einsatz. Dieser Zuckeraustauschstoff schmeckt ähnlich wie Haushaltszucker, hat fast die gleiche Süßkraft, aber dennoch nur etwa die halbe Kalorienmenge. Schon in den 70er Jahren wurde in Finnland die positive Wirkung von Xylit auf die Zahngesundheit entdeckt.

Während sich die im Mund vorkommenden Bakterien durch Zucker vermehren, beeinflusst Xylitol das Wachstum der Kariesbakterien nicht, da diese Xylit nicht verstoffwechseln können. Somit wird Xylit oder Xylitol eine kariespräventive, die Speichelproduktion anregende und die Zahnsubstanz remineralisierende Wirkung zugeschrieben. Zudem vermindern Xylit Kaugummis die Plaque-Ablagerungen auf den Zähnen und wirken gut gegen Mundtrockenheit.

Xylitol und Xylit Kaugummi unterschiedlicher Hersteller

Xylit Kaugummis sind wie andere Zahnpflegekaugummis auch von unterschiedlichen Herstellern in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich.

Zahnzusatzversicherung

1. LR Health & Beauty Systems

Der Microsilver Plus Zahnpflege Kaugummi mit Xylitol lässt Sie auch unterwegs das frische Gefühl gepflegter Zähne erleben.

  • Antibakterielles Zahnpflege- Kaugummi mit Xylitol für unterwegs
  • Karies und Parodontose verursachende Bakterien werden im Mundraum reduziert
  • Mit antibakteriellem Microsilver BG™
  • ohne Zuckerzusatz und mit mild minzigem Geschmack
  • Patent-Nr.: DE 10 2010 063 720.3-43

Der MICROSILVER PLUS Zahnpflege-Kaugummi hilft dreifach. Er beseitigt Zahnbelag und hemmt Karies, reduziert Bakterien und beugt der Neubildung vor, vermindert die Bildung von Plaque, unterstützt die Härtung des Zahnschmelzes, remineralisiert die Zähne, regeneriert die Schleimhaut und beseitigt Mundgeruch. Sie bekommen einen frischen Atem und brauchen nicht nach jedem Essen die Zähne putzen. Eine gute Ergänzung zum Zähneputzen. 

Der Unterschied zu herkömmlichen Zahnpflege-Kaugummis liegt im enthaltenen Microsilver BG™ einem antibakteriellen Wirkstoff. Der Microsilver BG™ reduziert Bakterien im Mundraum und die weiter enthaltenen Inhaltsstoffe Erythritol, Xylitol, Sorbitol und Maltitol sorgen dafür, dass Bakterien sich nicht weiter ausweiten. Er ist ein Kaugummi ohne Aspartam und Zuckerfrei.

Im Vergleich zu handelsüblichen Zahnpflege-Kaugummi mit Xylitol ist der MicroSilver Zahnpflegekaugummi:

  • SCHNELLER Durch die große Oberfläche des MicroSilvers können mehr Bakterien in gleicher Zeit beseitigt werden
  • WIRKSAMER Der MicroSilver Plus Zahnpflegekaugummi reduziert Bakterien um 83%, handelsübliche Zahnpflegekaugummis hingegen nur um 40-60%
  • LÄNGER ANHALTEND Selbst nach 5 Stunden finden sich noch deutlich weniger Bakterien im Mundraum als bei herkömmlichen Zahnpflegekaugummis

Geprüft wurde der Zahnpflegekaugummi durch die Dermatest GmbH in einem Zeitraum von 2 Tagen im Februar 2010 bezogen auf das Bakterium Streptokokkus. Dabei wurde festgestellt, dass der Kaugummi ohne Aspartam 83% der Bakterien beseitigt. Außerdem wurde er sogar zum Patent angemeldet.

Weitere Infos zu Microsilver Plus hier*

Die Firma Miradent bietet Xylit Kaugummis in den Geschmacksrichtungen Pfefferminz, Spearmint, Zimt, Grüner Tee, Frucht oder Cranberry an, so dass jeder bestimmt seinen ganz persönlichen Favoriten findet.

2. Miradent

  • Mit 100 % natürlichem Xylitol gesüßt, zuckerfrei und kalorienarm.
  • 6 Sorten: Pfefferminze (Peppermint) Frische Minze (Spearmint) Zimt (Cinnamon) Grüner Tee (Green Tea) Cranberry (Preiselbeere) Frucht (Fresh Fruits)
  • Kaugummi mit Xylit, Sorbitol, Laktose und Gluten
  • Erhöhung der Speichelproduktion (bei Mundtrockenheit) ,
  • Reduktion von plaque- und säurebildenden Bakterien (kariespräventiv)
  • Remineralisierung des Zahnschmelzes 

Miradent Xylitol-Kaugummi mit Xylit reduziert nachhaltig die Entstehung von Karies. Besonders nach dem Essen sorgt er mit seiner reinigenden und plaquehemmenden Wirkung für Sauberkeit. Xylitol bildet in der Mundhöhle Komplexe aus Kalzium und Speicheleiweißen, welche zu einer Remineralisierung der Zahnhartsubstanz führen.

Bei ausreichender Xylitolzufuhr bildet sich keine neue Plaque auf den Zähnen. Somit wird vorhandener Zahnbelag gelöst und entfernt, sowie die Entstehung von Karies verhindert. Xylitol erzeugt auf der Zunge einen Kühleffekt, ähnlich dem erfrischenden Geschmack von Menthol. Xylitol kann von den Bakterien im Mundraum nicht verwertet werden, dadurch besitzt es keine karieserzeugende Wirkung. Diese Mechanismen können zu einer Reduktion der Kariesinzidenz führen. Miradent Xylitol-Kaugummi ohne Aspartam ist zu 100 % mit Xylitol gesüßt.

Die Kaugummis werden als Einzelpackung mit je 30 Stück oder als Mehrfachset in wieder verschließbaren Dosen angeboten, die sich bequem auch in der kleinsten Tasche verstauen lassen. Außerdem gibt es von Miradent Xylitol Kaugummi speziell für Kinder.

Weitere Infos zu Miradent Kaugummis hier*

Auch andere Hersteller wie beispielsweise Wrigley’s, KauX, Trident, Peppersmith oder Xucker bieten Xylit Kaugummis als Kaustreifen oder Dragees zur ergänzenden Zahnpflege an – die beiden Letztgenannten sogar in der Vegan-Version, in der die Kaugummis nicht mit Bienenwachs, sondern mit pflanzlichem Carnaubawachs beschichtet sind.

Wer unterwegs doch nicht aufs Zähneputzen verzichten und gleichzeitig die positive Wirkung von Xylit nutzen möchte, kann auch auf die neu entwickelte Einmalzahnbürste Happy Morning Xylitol von Miradent zurückgreifen, deren Borsten mit xylitolhaltiger Zahnpasta imprägniert sind. Solche Kurzkopfzahnbürsten mit Xylitol, die hygienisch einzeln verpackt sind, eignen sich hervorragend für Kurzreisen oder für das schnelle Zähneputzen nach Mahlzeiten unterwegs. Auch die kaubare Mini-Zahnbürste „Fuzzy Brush“ der Firma Dentakut, die ohne Wasser verwendet werden kann, ist eine Alternative, wenn man gerade mal kein Xylitol Kaugummi zur Hand hat. Beim zwei- bis dreiminütigen Kauen werden die Zähne durch das zwischen den Borsten der Zahnbürste integrierte Xylit gereinigt.

Worauf beruht die positive Wirkung von Zahnpflegekaugummis?

Der leicht alkalische, menschliche Speichel spielt eine wesentliche Rolle für die Gesunderhaltung der Zähne. Nimmt man Nahrung auf, macht sich der Speichel sofort an die Arbeit und beginnt mit der Aufspaltung der Nährstoffe. Niedermolekulare Kohlenhydrate – die beispielsweise in Teigwaren enthalten sind – werden in Einfachzucker zerlegt. Daraufhin produzieren die im Mund vorkommenden Plaque-Bakterien Milchsäure, durch die wiederum Mineralien aus dem Zahnschmelz gelöst werden. Die im Speichel enthaltenen Verdauungsenzyme und Mineralien sorgen dafür, dass die in Lebensmitteln und Getränken enthaltenen und bei der Zersetzung von Speiseresten entstehenden Säuren neutralisiert werden und der Zahnschmelz remineralisiert wird.

Eine ähnliche Wirkung haben auch Xylit oder Xylitol Kaugummis, die positiv auf die Mundflora wirken. Durch das Kauen eines Zahnpflegekaugummis wird die Speichelbildung auch nach der Nahrungsaufnahme weiterhin angeregt und die Milchsäure durch den erhöhten Speichelfluss neutralisiert. Enthalten diese Zahnpflegekaugummis keinen Zucker so wie ein Xylitol Kaugummi, bekommen die Plaque-Bakterien keine Nährstoffe – denn sie können Xylit im Gegensatz zu Zucker schlecht abbauen – und produzieren demnach auch keine Milchsäure mehr.

Zusätzlich zur Anregung des Speichelflusses haben Zahnpflegekaugummis wie der Xylit Kaugummi noch weitere zahnpflegende Eigenschaften: Durch die in ihnen enthaltenen Mineralstoffe trägt ein Xylit Kaugummi auch zur Remineralisation des Zahnschmelzes bei. Zugleich werden durch das Kauen eines Zahnpflegekaugummis die Kauflächen der Zähne von losen Belägen gereinigt und Plaque-Ablagerungen vermindert.

Festsitzende Beläge oder Bakterien, die sich in Zahnfleischtaschen und Nischen tummeln, können durch einen solchen Xylitol Kaugummi jedoch nicht entfernt werden. Diesen schädlichen Bakterien kann man nur durch eine gründliche Mundhygiene mit regelmäßigem Zähneputzen und zusätzlicher Anwendung von Zahnseide und Zahnzwischenraumbürstchen effektiv zu Leibe rücken.

Damit ein Xylit Kaugummi seine optimale Wirkung entfalten und so vorbeugend gegen Karies schützen kann, sollte man einen solchen Zahnpflegekaugummi mindestens zwölf Minuten lang kauen und während dieser Zeit nichts anderes essen oder trinken. Auch wenn schon bestehende Säureschäden an Zähnen durch Xylit nicht repariert werden können, so wirkt es schon ab einer Dosis von sechs Gramm täglich als sinnvolle Kariesprophylaxe.

Wer regelmäßig Xylitol Kaugummis kaut – empfohlen wird, um eine optimale Wirkung zu erzielen, für Erwachsene eine Menge von sechs Gramm Xylit am Tag – tut schon viel für die effektive Zahnpflege zwischendurch und kann sich auch nach dem Essen über ein gutes Mundgefühl freuen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +4 (from 4 votes)
Xylitol oder Xylit Kaugummi zur Zahnpflege zwischendurch, 5.0 out of 5 based on 5 ratings

About the author

    Zahni

    Leave a comment: